DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorGrechenig, Thomas-
dc.contributor.authorAndres, Martina-
dc.date.accessioned2020-06-30T12:47:06Z-
dc.date.issued2009-
dc.date.submitted2009-10-
dc.identifier.urihttps://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-33037-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/12595-
dc.descriptionAbweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers-
dc.descriptionZsfassung in engl. Sprache-
dc.description.abstractBei kleinen Software-erzeugenden Unternehmen ist das Erreichen des strategischen Unternehmensziels "Kundenzufriedenheit erhöhen" oft durch limitierte Ressourcen gefährdet. Eine Möglichkeit, die Kundenzufriedenheit trotz dieser Engpässe zu erhöhen besteht darin, die Softwareprozesse zu verbessern und damit eine höhere Produktqualität zu erzeugen. Softwareprozessverbesserung muss unter Berücksichtigung der Ressourcenproblematik mit einem möglichst leichtgewichtigen Assessment beginnen, um den aktuellen Status der Prozesse zu erheben. Kleine Unternehmen, die sich zum ersten Mal mit diesem Thema auseinandersetzen, benötigen meist Hilfestellung zur Durchführung des ersten Assessments.<br />Im Rahmen dieser Arbeit sollen die Schwierigkeiten von kleinen Unternehmen bei der Durchführung des ersten Assessments im Rahmen von beginnenden Prozessverbesserungsaktivitäten beleuchtet werden. Daraus resultiert die Konzeption einer leichtgewichtigen Assessment Methode, die für die erste Prozessbewertung in kleinen Unternehmen vorgesehen ist. Diese Assessment Methode basiert auf der Capability Maturity Model Integration (CMMI) - Continuous Representation, um die Qualität in Bezug auf Produkte und Prozesse zu verbessern. Zusätzlich werden Prozesse strukturiert, um sie im weiteren Verlauf auch messen zu können.<br />Diese Vorgehensweise wird an Hand eines Fallbeispiels aufbereitet. Als Fallbeispiel wurde die konzipierte Assessment Methode in einer relativ unabhängigen und selbständigen Abteilung eines internationalen Software-erzeugenden Unternehmens umgesetzt. Das Ziel ist die aktuellen Softwareprozesse zu identifizieren, ausgewählte Prozesse mit Hilfe des Assessments zu analysieren und anschließend konkrete Verbesserungsmaßnahmen zu definieren.<br />de
dc.description.abstractIn small software companies the achievement of the strategic goal "increasing customer satisfaction" is compromised by limited resources. Nevertheless there is a chance to increase cutomer satisfaction with improving software processes and therefore increasing product quality. Software process improvement (SPI) considering the limited resources starts with an lightweighted assessment, to collect the current status of the processes in the company. If the company starts to be engaged with SPI, they need support on the execution of the first assessment.<br />The scope of this work is to highlight the problems of small enterprises in executing the first assessment when they initiate SPI. Resulting, a lightweighted assessment method, which is intended for the first assessment in a small company, is designed. This assessment method is based on Capability Maturity Model Integration (CMMI) - Continuous Representation to increase process and product quality and to structure the processes to have the abilitiy of measuring them in the future.<br />A case study illustrates the implementation of the designed assessment method. The assessment method is implemented in a relative autonomous division of an international software enterprise. The aim is to identify the current software processes, to analyze them with the assessment method and finally to define concrete activities to improve the processes.<br />en
dc.formatVI, 125, XIII S.-
dc.languageDeutsch-
dc.language.isode-
dc.subjectCMMIde
dc.subjectAssessment Methodede
dc.subjectkleine Software-Unternehmende
dc.subjectCMMIen
dc.subjectassessment methoden
dc.subjectsmall software-companiesen
dc.titleKonzeption einer Assessment Methode auf Basis von CMMI für kleine Software-Unternehmende
dc.title.alternativeConception of an assessment method based on CMMI for small software-companiesen
dc.typeThesisen
dc.typeHochschulschriftde
tuw.publication.orgunitE183 - Institut für Rechnergestützte Automation-
dc.type.qualificationlevelDiploma-
dc.identifier.libraryidAC07805959-
dc.description.numberOfPages125-
dc.identifier.urnurn:nbn:at:at-ubtuw:1-33037-
dc.thesistypeDiplomarbeitde
dc.thesistypeDiploma Thesisen
item.openairetypeThesis-
item.openairetypeHochschulschrift-
item.openaccessfulltextOpen Access-
item.languageiso639-1de-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.grantfulltextopen-
item.fulltextwith Fulltext-
item.cerifentitytypePublications-
item.cerifentitytypePublications-
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

21
checked on Jul 29, 2021

Download(s)

234
checked on Jul 29, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.