DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorHauser, Sigrid-
dc.contributor.authorReisinger, Ralph-
dc.date.accessioned2020-06-30T22:18:05Z-
dc.date.issued2015-
dc.date.submitted2015-10-
dc.identifier.urihttps://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-88231-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/14534-
dc.descriptionTitelübersetzung des Autors: Participation now. Digital society and urban acting-
dc.description.abstractDie sich im permanenten Wandel befindende Gesellschaft, die oft als statisch empfundenen politischen Verhältnisse sowie die Interessen wirtschaftlicher Akteure sollen anhand dieser Arbeit in den Kontext des urbanen Handelns und des am Nutzer orientierten Planens gestellt werden. Welche individuellen Beteiligungsmöglichkeiten an der Stadtentwicklung und Stadtgestaltung sind vorhanden oder werden den Stadtbewohnern zuerkannt, wo liegen eventuell ungenutzte Potentiale, wer entscheidet und warum? - Die Gleichzeitigkeit von Strukturen, von Systemen und deren Ambivalenzen, die Parallelität von Mechanismen und Mechaniken im Handeln bilden das zentrale Forschungsfeld dieser Arbeit. Eingangs steht die sich während der Nachkriegszeit des zweiten Weltkrieges neu formierende europäische Bevölkerung, deren Bedürfnisse und die im Bezug auf Architektur und Gesellschaft historischen Anknüpfungspunkte an diverse Formen von Beteiligungsprozessen, die Wurzeln des aktiven Handelns im urbanen Raum und welche Formen von gemeinschaftlichen Initiationen in dieser Periode von politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgerinnen zugelassen, propagiert oder negiert wurden. An dieser Stelle wird auch die Glaubwürdigkeit der Architektur in der ausgehenden Moderne und in diesem Zusammenhang die Politik der beginnenden 1950er-Jahre und der aus Kollaboration von Politik und Wirtschaft entstandene Bauwirtschaftsfunktionalismus verhandelt. Das Schlüsselthema dieser Arbeit ist die sich rasch entwickelnde Gesellschaft der digitalen Moderne. Im Fokus liegen demnach die veränderten Handlungsweisen einer digitalisierten Gesellschaft und die sich aus der permanenten Vernetzung ergebenden Möglichkeiten des urbanen Handelns einzelner, die binnen kürzester Zeit die Bildung von Interessensgemeinschaften zulassen, jedoch gleichzeitig ob ihrer Flüchtigkeit in der Durchsetzungsfähigkeit limitiert zu bleiben scheinen. Die Interdependenzen der Akteure der Stadtentwicklung und Stadtgestaltung im Feld des urbanen Handelns, speziell der rapide Wandel von Bedürfnissen einer sich auflösenden Gesellschaft, die Vielfältigkeit von Arbeitsverhältnissen und Lebensentwürfen, die auf Ordnung angewiesene politische Systematik in Verbindung mit wirtschaftlichen Interessen im Bezug auf Stadt und Raum stehen im Zentrum dieser Analyse.de
dc.description.abstractThe permanent changes in society and the often as static perceived political processes as well as the interests of economic operators shall be set in the context of urban action and planning based on the users needs. Starting point is the developing European population during the post-war period of the Second World War, the needs of the community and the historical links to various forms of participation processes in reference to architecture and society, the roots of personal activism in urban areas and the question which types of community interventions were permitted, have been propagated or were negated by the political and economic decision makers of this time. The credibility of the architecture in the late Modernism and in this context the politics and the construction industries functionalism of the early 1950s is being negotiated at this point. The key subject of this work is the rapidly developing society of Digital Modernism and the individual opportunities for urban action as a result of permanent networking. Technical progress allows the prompt formation of communities of interest, but at the same time they seem to remain limited and volatile in their assertiveness. The interdependency of actors of urban development and urban design in the field of the urban action, the rapidly changing needs of a liquid society, the multiplicity of working conditions and life concepts, as well as the order based political system in connection with economic interests in city and space are the central aspects of this analysis.en
dc.format149 S.-
dc.languageDeutsch-
dc.language.isode-
dc.subjectArchitekturentwurfde
dc.subjectPolitikde
dc.subjectWirtschaftde
dc.subjectArchitectural designen
dc.subjectpoliticsen
dc.subjecteconomyen
dc.titleParticipation now. : urbanes Handeln in der Digitalmodernede
dc.typeThesisen
dc.typeHochschulschriftde
tuw.publication.orgunitE253 - Institut für Architektur und Entwerfen-
dc.type.qualificationlevelDiploma-
dc.identifier.libraryidAC12670806-
dc.description.numberOfPages149-
dc.identifier.urnurn:nbn:at:at-ubtuw:1-88231-
dc.thesistypeDiplomarbeitde
dc.thesistypeDiploma Thesisen
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openaccessfulltextOpen Access-
item.openairetypeThesis-
item.openairetypeHochschulschrift-
item.fulltextwith Fulltext-
item.languageiso639-1de-
item.grantfulltextopen-
item.cerifentitytypePublications-
item.cerifentitytypePublications-
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

40
checked on Aug 29, 2021

Download(s)

144
checked on Aug 29, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.