DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorReichhold, Alexander-
dc.contributor.authorWagner, Anna-Maria-
dc.date.accessioned2021-01-21T13:15:57Z-
dc.date.issued2017-
dc.date.submitted2017-11-
dc.identifier.urihttps://doi.org/10.34726/dig.14501160-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/16714-
dc.descriptionAbweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers-
dc.description.abstractViele Direktiven werden von der EU erlassen um den Ausstoß von Treibhausgasen durch fossile Energien zu reduzieren. Teilweise werden fossile Treibstoffe durch erneuerbar produzierte Treibstoffe ersetzt. Dies wird ab 2020 durch die erneuerbare Energien Richtlinie (renewable energy directive, RED) geregelt. Hier wird vorgeschrieben, dass ein energetischer Anteil von 10 e% aus nachwachsenden Rohstoffen zur Verfügung gestellt werden muss. Dabei gibt es unterschiedliche Kategorien aus welchen die Rohstoffe stammen dürfen. Ein neu kreiertes Ziel ist jenes für die Beimengung von fortschrittlichen Biokraftstoffen im Ausmaß von 0,5 e% bezogen auf den Energiegehalt. Fortschrittliche Biokraftstoffe dürfen nur aus einer eingeschränkten Liste von Rohstoffen, welche in der Direktive festgelegt ist, hergestellt werden. Derzeit gibt es nur wenige kommerzielle Verfahren für die Produktion dieser Komponenten. Viele Prozesse werden erst in kleinen Maßstäben getestet und daher sind Komponenten dieser Art auch teuer, nur schwer und nicht in ausreichender Menge zu erwerben. Durch die eingeschränkte Liste ist auch alternatives Material für Prozesse, welche derzeit für die Produktion von Biokomponenten eingesetzt werden, sehr eingeschränkt. Durch diese Situation und die Vorgabe, dass bis 2030 3.6 e% an fortschrittlichen Biokraftstoffen beigemengt werden müssen, ergibt sich ein großes Potential in die Prozessentwicklung und die Produktion derselben zu investieren. Glyzerin ist ein gemäß Direktive gelistetes Ausgangsmaterial und fällt als ein Nebenprodukt der Biodieselherstellung an. Da direkt neben der Raffinerie Schwechat auch Biodiesel produziert wird, könnte sich die OMV durch dessen Nutzung einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Ziel dieser Arbeit war es, einen Prozess soweit zu optimieren, dass sowohl der Umsatz von Glyzerin als auch Selektivität zum Produkt Propanol hoch ausfallen. Zuerst wurden die Prozessparameter mit gereinigtem Glyzerin optimiert um Streuungen zu vermeiden und anschließend mit Rohglycerin getestet. Die Produkte könnten in Zukunft als Zusatz zu Benzin beigemengt werden und dadurch Ethanol ersetzen. Ebenfalls wurde evaluiert, welche Einsparungen durch eine eigene Produktionsanlage erreicht werden können und wie eine größere Anlage geplant werden könnte.de
dc.description.abstractMany EU directives regulate the emission of greenhouse gases from fossil fuels. Some of the fossil components have been replaced by bio-components which emit less greenhouse gases. The blending of bio-components will be regulated in the renewable energy directive (RED) from 2020 onwards. It is planned that an energetic value of 10 e% produced from renewable materials has to be blended into fossil fuels. There are different categories for renewable materials, which may be used for the production of biofuels. A target which has been created within this directive is the target for the blending of advanced biofuels. Advanced biofuels can only be produced from feedstock which are listed in the directive and have to account to 0.5 e% of the total volume. Currently there are not many commercial scale processes, which can produce advanced blending components. Many processes are only performed in small scale and therefor the components are expensive to purchase and may not be available at all on the market in the required scale. As the preconditions are not the best and the target will increase to 3.6 e% till the year 2030 there is a great incentive to invest in the development of the process and the production of advanced components. Glycerol has been identified as the best potential advanced feedstock. Glycerol is produced as a by-product in the production of biodiesel. Moreover, near the OMV refinery in Schwechat there is an already existing biodiesel production unit located, and the utilization of the byproduct glycerol would give further advantage to save transportation costs. The aim of the thesis was to optimize a process for the production of propanols from glycerol and to lead the conversion of glycerol and the selectivity towards propanols to the highest level possible. At first the process parameters have been tested with refined glycerol to avoid undefined scattering and to create a benchmark. Afterwards the identified parameters have also been tested with crude glycerol sourced from the supplier next to the refinery. The products could be used as a blending component for gasoline and could substitute Ethanol. Also the potential savings, which could be achieved from a production unit, have been calculated and also an approach for an upscaled unit has been roughly designed.en
dc.format106 Blätter-
dc.languageEnglish-
dc.language.isoen-
dc.subjectGlyzerinde
dc.subjectHydrierungde
dc.subjectPropanolde
dc.subjectGlycerolen
dc.subjectHydrogenationen
dc.subjectPropanolen
dc.titleSelective hydrogenation of crude glycerol to propanolen
dc.title.alternativeSelektive Hydrierung von Rohglyzerin zu Propanolde
dc.typeThesisen
dc.typeHochschulschriftde
dc.identifier.doi10.34726/dig.14501160-
dc.publisher.placeWien-
tuw.thesisinformationTechnische Universität Wien-
tuw.publication.orgunitE166 - Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften-
dc.type.qualificationlevelDiploma-
dc.identifier.libraryidAC14501160-
dc.description.numberOfPages106-
dc.thesistypeDiplomarbeitde
dc.thesistypeDiploma Thesisen
item.languageiso639-1en-
item.openairetypeThesis-
item.openairetypeHochschulschrift-
item.fulltextwith Fulltext-
item.cerifentitytypePublications-
item.cerifentitytypePublications-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.grantfulltextopen-
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

File Description SizeFormat
Selective hydrogenation of crude glycerol to propanol.pdf2.16 MBAdobe PDFThumbnail
 View/Open
Show simple item record

Page view(s)

8
checked on Feb 27, 2021

Download(s)

8
checked on Feb 27, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.