DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorMahdavi, Ardeshir-
dc.contributor.authorSarikaya, Ceren-
dc.date.accessioned2020-06-27T22:02:27Z-
dc.date.issued2019-
dc.date.submitted2019-06-
dc.identifier.urihttps://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-126462-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/1715-
dc.description.abstractOrdnungsgemäße Beleuchtungsverhältnisse beim Arbeiten in geschlossenen Räumen können nicht nur die visuelle Performance und den Sehkomfort verbessern, sondern auch den überflüssigen Gebrauch von künstlichen Lichtquellen und dem damit verbundenen Energieverbrauch und etwaige Blendungen vermeiden. Dies trifft selbstverständlich für Räumlichkeiten, die explizit von einem Konsulenten für Lichttechnik geplant wurden, genauso zu wie für kleinmaßstäbliche Home Offices. Jedoch werden während des Designprozesses von Heimbüros, welcher zumeist von den Nutzern selbst durchgeführt wird, Entscheidungen oft in Abhängigkeit der aktuellen Bedürfnisse der Nutzer getroffen und die Wichtigkeit einer ausreichenden Beleuchtungsleistung wird unterschätzt. Die Beleuchtungsanforderungen für Arbeitsplätze in Räumen sind in den entsprechenden Beleuchtungsstandards klar definiert und kategorisiert, wobei hierbei verschiedene Berufsgruppen berücksichtigt werden. Im Weiteren werden diese Kategorien weiter in spezifische Aufgaben und Aktivitäten unterteilt, welche im Detail ausgeführt werden können. Im Gegensatz dazu gibt es aber keine formellen Beleuchtungsstandards für Wohnbereiche, es gibt lediglich Empfehlungen in verschiedenen wissenschaftlichen Quellen bezüglich Beleuchtung und Sehkomfort. Aus diesem Grund ist das Entwerfen von Heimbüros an einem Ort, der diese beiden verschiedenen Funktionen erfüllt, noch herausfordernder. Diese Masterarbeit konzentriert sich auf neun verschiedene Fallstudien unterschiedlicher Berufsfelder, welche in Izmir /Türkei durchgeführt wurden. Die Daten der Beleuchtungsstärke des Tageslichtes und die künstlichen Beleuchtungen der Heimbüros wurden sowohl vor Ort gemessen wie auch mittels Lichtsimulation untersucht. Alle Messungen vor Ort wurden an zwei verschiedenen Uhrzeiten des Tages unter anderen Bedingungen durchgeführt: Einmal morgens ausschließlich mit Tageslicht und einmal am Abend nur mit künstlicher Beleuchtung. Der genaue Tag und die genaue Uhrzeit der Messung, der Himmelszustand, sowie aus Messungen abgeleitete Oberflächenreflektionswerte, Befunde, Einschränkungen und Schwierigkeiten bei jeder Messung wurden genau festgehalten. Danach wurden die Heimbüros mittels einer Lichtsimulationssoftware (DIALux) dreidimensional modelliert und entsprechende Simulationen unter den zuvor festgehaltenen Informationen durchgeführt. Ein wesentliches Ergebnis dieser Arbeit ist das Evaluieren der aktuellen Beleuchtungsleistung der Heimbüros und einem Vergleich der erhaltenen Ergebnisse mit den Kriterien der relevanten Beleuchtungsstandards zur Qualifikationsund Mängelbestimmung. Zusätzlich werden Vorschläge zur Verbesserung der Beleuchtungsleistung für jedes Heimbüro vorgestellt, welche hauptsächlich durch die unterstützenden Lichtplanungsinstrumente der verwendeten Simulationsumgebung erstellt wurden und einer anschließenden Nutzen- Analyse unterzogen wurden.de
dc.description.abstractHaving proper lighting conditions in an indoor workplace not only can improve visual performance and visual comfort, but also prevents unnecessary artificial lighting consumption or glare effects. This is true for any kind of indoor workspace, independent from size and organizational background. The illumination of large-scale offices often is conducted by lighting design specialists or at least under consultancy by specialists. The design process of small-scale home offices regularly does not encompass such specialists. Rather, the lighting design is implicitly performed by the later occupants themselves. During the design process of home offices, decisions are often taken depending on the current needs of the user and the importance of lighting performance is often underestimated. In addition, the lighting requirements of indoor workplaces are clearly defined in the relevant lighting standard and categorized by taking various job disciplines into consideration. Furthermore, those categories are later subdivided into specific tasks and activities that can be carried out in detail. On the other hand, there is no formal lighting standard for residential areas, but there are only recommendations in various scientific sources on lighting and visual comfort. For this reason, having these two different functions together in one single place makes the lighting design of a “home office” space even more challenging. This master thesis focuses on nine different case studies in İzmir, Turkey and each is being used for different professional purposes. Illuminance data of daylight and artificial lighting of those home offices were obtained by the in-situ measurements as well as through the lighting performance simulations. All in-situ measurements were performed at two different times of the day and under different conditions: in the morning with only daylight and in the evening with only artificial lighting. The exact day and time of the measurements, sky conditions, calculated reflection values, findings, limitations and difficulties of each measurement were recorded in detail. Then, home offices were modeled in 3D with lighting simulation software (DIALux) and simulations were performed considering all previously recorded information. The workflow of this thesis involves evaluating the current lighting performance of home offices, and then comparing these obtained results with the criteria of the relevant lighting standards for the determination of qualifications and deficiencies. Thereby, the results of both simulation and measurements also are compared to each other. The subsequent step is to provide lighting performance improvement proposals for each home office mainly by using and analysing suggestions generated via the supportive lighting design routines of the used simulation tool.en
dc.format123 Blätter-
dc.languageEnglish-
dc.language.isoen-
dc.subjectData measurementen
dc.subjectVisual comforten
dc.subjectArtificial lightingen
dc.subjectEnergy consumptionen
dc.subjectBuilding standardsen
dc.titlePerformance evaluation of lighting in home office spaces: case studies in Izmir, Turkeyen
dc.typeThesisen
dc.typeHochschulschriftde
dc.publisher.placeWien-
tuw.thesisinformationTechnische Universität Wien-
dc.contributor.assistantPont, Ulrich-
tuw.publication.orgunitE259 - Institut für Architekturwissenschaften-
dc.type.qualificationlevelDiploma-
dc.identifier.libraryidAC15402448-
dc.description.numberOfPages123-
dc.identifier.urnurn:nbn:at:at-ubtuw:1-126462-
dc.thesistypeDiplomarbeitde
dc.thesistypeDiploma Thesisen
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openaccessfulltextOpen Access-
item.openairetypeThesis-
item.openairetypeHochschulschrift-
item.fulltextwith Fulltext-
item.languageiso639-1en-
item.grantfulltextopen-
item.cerifentitytypePublications-
item.cerifentitytypePublications-
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

50
checked on Sep 15, 2021

Download(s)

92
checked on Sep 15, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.