DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorStummer, Patrick-
dc.contributor.authorSteiner, Hans-Georg-
dc.date.accessioned2021-04-30T11:07:52Z-
dc.date.issued2021-
dc.date.submitted2021-04-
dc.identifier.urihttps://doi.org/10.34726/hss.2021.90364-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/17373-
dc.descriptionArbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft-
dc.descriptionAbweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers-
dc.description.abstractDie Digitalisierung ist ein globaler Megatrend mit einem enormen Veränderungspotenzial für sämtliche Lebensbereiche. Sämtliche Branchen befinden sich mitten im Umbruch und die digitale Transformation macht auch vor der traditionellen Immobilienwirtschaft nicht Halt. Bestehende Geschäftsmodelle, Dienstleistungen und auch Technologien müssen kritisch hinterfragt bzw. angepasst werden, um nicht abgelöst oder verdrängt zu werden. Zu Beginn der Arbeit werden relevante Begriffe und Funktionsweisen erläutert, da eine Vielzahl der aktuellen Technologien und Innovationen nicht ausschließlich der Immobilienwirtschaft zuzuordnen ist, diese aber dennoch eine Basis bilden, um das teils tiefgreifende Disruptionspotenzial für die Immobilienwirtschaft zu verstehen. Des Weiteren wird im Rahmen dieser Masterarbeit ein Überblick über den technologischen Status-quo gegeben, bestehende Chancen und Risiken durch die Digitalisierung werden umfassend und teils auch kritisch beleuchtet. Um die subjektiven Überlegungen des Autors zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Marktteilnehmer, die Geschäftsmodelle und auch die Immobilienpreise zu objektivieren, wird zu diesen Fragestellungen auch eine quantitative Umfrage mit Immobilienexperten in Österreichdurchgeführt. Während bestimmte Themen ein überwiegend eindeutiges Stimmungsbild aufzeigen, gibt es auch problembehaftete Themenbereiche und diesbezügliche Unstimmigkeiten in der Praxis. Dies lässt sich teilweise auch dadurch erklären, dass die Wirkungsketten und die Einflussfaktoren der Digitalisierung auf die Immobilienwirtschaft komplex und teilweise unklar sind. Auch wenn sich die zukünftigen Tätigkeiten, Geschäftsmodelle und Assetklassen durch die Digitalisierung höchstwahrscheinlich verändern werden und die Bereitstellung von Flächen nur noch einen kleinen Teil der Gesamtwertschöpfungskette in der Immobilienwirtschaft ausmachen wird, bleibt der Kern der Immobilienwirtschaft gleich. Der PropTech-Markt wird nichtsdestotrotz weiterhin wachsen, wobei höchstwahrscheinlich die Grenzen zwischen PropTechs, traditioneller Immobilienbranche und den Technologiekonzernen immer mehr verschwinden könnten.de
dc.format84 Seiten-
dc.languageDeutsch-
dc.language.isode-
dc.subjectDigitalisierungde
dc.subjectBetriebsstörungde
dc.subjectGeschäftsmodellde
dc.subjectImmobilienpreisde
dc.subjectHaftungsfragede
dc.titlePropTech - quo vadis? Innovation und digitale Trends in der Immobilienwirtschaftde
dc.title.alternativePropTech - quo vadis? Innovation and digital trends in the real estate industryen
dc.typeThesisen
dc.typeHochschulschriftde
dc.identifier.doi10.34726/hss.2021.90364-
dc.publisher.placeWien-
tuw.thesisinformationTechnische Universität Wien-
tuw.publication.orgunitE017 - TU Wien Academy-
dc.type.qualificationlevelDiploma-
dc.identifier.libraryidAC16197329-
dc.description.numberOfPages84-
dc.thesistypeMasterarbeitde
dc.thesistypeMaster Thesisen
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.languageiso639-1de-
item.grantfulltextopen-
item.fulltextwith Fulltext-
item.openairetypeThesis-
item.openairetypeHochschulschrift-
item.cerifentitytypePublications-
item.cerifentitytypePublications-
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show simple item record

Page view(s)

110
checked on Jun 14, 2021

Download(s)

118
checked on Jun 14, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.