DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorTschernutter, Peter-
dc.contributor.authorKukurin, Ivaylo-
dc.date.accessioned2020-06-30T02:52:44Z-
dc.date.issued2011-
dc.date.submitted2011-10-
dc.identifier.urihttps://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-49167-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/10013-
dc.descriptionAbweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers-
dc.description.abstractDie Diplomarbeit "Entwicklung eines technischen Projekts für den Druckstollen des WKWs "Sarnitsa" betrachtet eine technische Lösung der Konstruktion des Druckstollens des WKWs "Sarnitsa" in Bulgarien.<br />Verschiedene bauverfahrenstechnishe Lösungen werden auch behandelt. Aufgrund einer hydraulischen Untersuchung bei stationären und instationären Strömung werden die Schwankungen des Innendrucks bestimmt und dadurch wird einen optimalen Durchmesser des Druckstollens gewählt. Nach dem Durchmesserauswahl wird eine detailierte Bemessung der Abstützung gemacht, wobei die geologischen Parameter des Baugrundes unter Acht genommen sind. Die Auswahl und die Bemessung der Konstruktion umfasst eine Ermittlung der Ankerlänge, des Abstands zwischen den Ankern, der Anzahl der Anker in einem Querschnitt und der Dicke der Spritzbetonschichte.<br />Im Laufe der Bemessungsarbeit wird eine Menge von Parametern ermittelt - Biegemomente, Normalkräfte und Spannungen. Alle diesen Parametern werden für zwei Zustände - Bauzustand und Betriebszustand - in Tabellenform dargestellt und mathematish beschrieben. Aufgrund diesen Berechnungen werden die minimale Dicke der ungerissenen Stahlbetonauskleidung, die notwendige Bewehrung, die Rissbreite, die Anzahl der Risse, die Sickerung durch die Auskleidung für den verschiedenen Abschnitten des Druckstollens bestimmt.<br />Nachdem die technischen Parametern der Konstruktion bestimmt sind, werden verschiedenen bauverfahrenstechnischen Lösungen untersucht. Als einer Möglichkeit wird ein konventioneler Vortrieb betrachtet, bei dem die einzelnen Arbeitsvorgänge des Lösens, Schütterns und des Stützmittleleinbaues nacheinander und mit Hilfe von Einzelgeräten ausgeführt werden. Als einer zweiten Lösung ist eine Variante mit Benutzung einer Teilschnittmaschiene betrachtet. Vorschriften für die notwendigen Umweltschutzmaßnahmen während des Baus werden auch gegeben.de
dc.formatV, 232 Bl.-
dc.languageDeutsch-
dc.language.isode-
dc.subjectDruckstollende
dc.subjectAuskleidungde
dc.subjectAbstützungde
dc.subjectBemessungde
dc.subjectBauverfahrenstechnikde
dc.subjectUmweltschutzmaßnahmende
dc.titleEntwicklung eines technischen Projekts für den Druckstollen des WKWs "Sarnitsa"de
dc.title.alternativeTechnical design of the pressure tunnel of HPP "Sarnitsa"en
dc.typeThesisen
dc.typeHochschulschriftde
dc.contributor.assistantTashev, Viktor-
tuw.publication.orgunitE222 - Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie-
dc.type.qualificationlevelDiploma-
dc.identifier.libraryidAC10774670-
dc.description.numberOfPages232-
dc.identifier.urnurn:nbn:at:at-ubtuw:1-49167-
dc.thesistypeDiplomarbeitde
dc.thesistypeDiploma Thesisen
item.openaccessfulltextOpen Access-
item.cerifentitytypePublications-
item.cerifentitytypePublications-
item.fulltextwith Fulltext-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairetypeThesis-
item.openairetypeHochschulschrift-
item.languageiso639-1de-
item.grantfulltextopen-
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

15
checked on Feb 18, 2021

Download(s)

59
checked on Feb 18, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.