Title: Impact assessment of decision criteria in Multi Criteria Decision Analysis for digital preservation
Language: English
Authors: Hamm, Markus 
Qualification level: Diploma
Keywords: digitale Langzeitarchivierung; digital preservation; Preservation Planning; archivieren; multi criteria decision analysis; Entscheidung; Einfluss; Kritierien; Plato; bewahren
digital preservation; preservation planning; archive; multi criteria decision analysis; decision; impact; criteria; plato; preserve
Advisor: Rauber, Andreas
Assisting Advisor: Becker, Christoph
Issue Date: 2011
Number of Pages: 78
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Das treffen von Entscheidungen ist eine komplexe Aufgabe. Obwohl wir alle viel Übung darin haben sind wir nicht sehr gut dabei. Multi Criteria Decision Analysis unterstützt Entscheidungsträger dabei diese Aufgabe zu meistern, indem das Entscheidungsproblem in einem formalen Modell spezifiziert wird, welches die optimale Lösung aufzeigt. Diese formale Spezifikation des Problems bringt Transparenz in den Entscheidungsfindunsprozess.
Digital Preservation ist das aktive managen von digitalen Inhalten um sie über längere Zeit zugreifbar zu halten. Aktives managen bedeutet das Konservierungsenscheidungen getroffen werden müssen. Das Verfahren um solche optimalen Entscheidungen für eine Menge digitaler Objekte zu treffen wird Preservation Planning genannt. Digitale Inhalte die konserviert werden müssen beinhalten fast immer sensible Informationen wie Kulturbesitz, Geschäftsverträge oder historische Bilder. Aus diesen Grund sind Konservierungsenscheidungen immer kritisch, was einen vertrauenswürdigen und transparenten Entscheidungsfindungsprozess nötig macht.
Wenn man diese beiden Konzepte zusammenbringt sieht man das Multiple Criteria Decision Analysis dazu benutzt werden kann um Konservierungsentscheidungen transparent und daher vertrauenswürdig zu treffen. Das Preservation Planning Tool Plato trifft Konservierungsenscheidungen auf der Basis von Multiple Criteria Decision Analysis um dem Entscheidungsträger dabei zu helfen die beste Entscheidung in seinem Szenario zu treffen. Der interne Entscheidungsfindungsprozess evaluiert die möglichen Konservierungsaktionen anhand einer Menge von Kriterien um die optimale Aktion herauszufinden.
Diverse Institutionen verwenden Plato um reale Konservierungsentscheidungen zu treffen. Obwohl wir somit viele Anwendungsfalldaten haben, wissen wir noch nicht viel über die Kriterien die zur Entscheidungsfindung dienen. Wir wissen nur welche Kategorien von Entscheidungskriterien existieren und auf welche Aspekte sich diese Kriterien beziehen. Diese Kategorien sind action und outcome mit sechs Unterkategorien. Kriterien in diesen beiden Kategorien beziehen sich darauf die Konvervierungsaktion an sich und deren Ergebnis zu bewerten.
Das Ziel dieser Diplomarbeit ist es, die Kriterien die zur Entscheidungsfindung benutzt wurden zu identifizieren und den quantitativen Einfluss, den sie auf die engültige Entscheidungen haben herauszufinden. Dieses erworbene Wissen soll uns helfen den Preservation Planning Prozess zu verbessern.
Um dieses Ziel zu erreichen stellen wir eine Methode vor, die zeigt wie man den Einfluss von Kriterien auf Basis von empirisch gesammelten Anwendungsfalldaten feststellen kann. Unsere Anwendungsfalldaten sind relevante Konservierungsentscheidungen der Vergangenheit und ihre Kriterien. Die vorgestellte Methode besteht aus fünf Hauptschritten:
Vorbereiten der Anwendungsfalldaten für die automatische Verarbeitung, definieren von quantitativen Einflussfaktoren, erstellen von Tools die uns helfen diese Einflussfaktoren zu evaluieren, analysieren und diskutieren der Ergebnisse.

Decision making is a complex issue. Although we all have a lot of practice we are not good at it. Multi Criteria Decision Analysis faces this issue and supports decision makers by specifying decision problems in a formal model which guides the way to the optimal decision.
This formal problem specification adds transparency to the whole decision process.
Digital preservation is the active management of digital content over time to sustain its accessibility. Active management means that preservation decision have to be taken. The process of finding optimal preservation decisions for a set of digital objects is called Preservation Planning. Digital content to preserve contains most of the time sensitive information like cultural heritage, business contracts or historical images. Thus preservation decisions are always critical which requires a trustworthy and therefore transparent decision finding process.
Bringing this together Multiple Criteria Decision Analysis can be used to make preservation decisions in a transparent and therefore trustworthy way. The Preservation Planning tool Plato uses this approach to support the responsible planner at making the optimal decision in his scenario. Its decision finding process evaluates several possible preservation actions by a set of given criteria to identify the best action to take.
Several institutions use Plato to take real world preservation decisions. Even though we have a lot of case study data we currently do not know a lot about the criteria used to make these decisions. At the moment we only know which categories of preservation criteria exist and which aspects criteria in those categories refer to. Those categories are action and outcome separated into six subcategories. Criteria in this categories focus to assess the preservation action itself and the outcome of it.
The goal of this thesis is to identify the criteria used to take preservation decisions in in detail and assess their quantitative impact on final decisions. This gained knowledge about decision criteria is aimed to help us improving the overall Preservation Planning process.
To achieve this goal we present a method for criteria impact assessment based on analysing empirical collected case study data. Case study data consists of relevant preservation decisions made in the past and their containing criteria. This introduced method consist of five major steps:
Prepare case study data for automatic processing, define a set of quantitative impact factors, create tools which support us at criteria impact assessment, analyse and discuss the results.
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-45731
http://hdl.handle.net/20.500.12708/10036
Library ID: AC07811449
Organisation: E188 - Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Show full item record

Page view(s)

8
checked on Feb 18, 2021

Download(s)

56
checked on Feb 18, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.