Title: Der Zusammenhang zwischen Innovation und Entlohnungssystemen im Bereich des Gesundheitswesens : eine Analyse der Anreizwirkung von Vergütung durch Krankenversicherungen, insbesondere auf die Medizintechnik-Industrie
Other Titles: The effects of reimbursement on innovation within public health
Language: Deutsch
Authors: Buchsbaum, Nikolaus 
Qualification level: Diploma
Advisor: Stepan, Adolf
Issue Date: 2011
Number of Pages: 138
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Gesundheit von möglichst vielen Individuen einer Volkswirtschaft ist ein wichtiger Faktor für die Produktivität der gesamten Gesellschaft. Zur Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit jedes einzelnen Staatsbürgers hat sich in Europa ein System der Gesundheitswesen mit gesetzlich verpflichtenden Krankenversicherungen durchgesetzt. Zukünftige Entwicklungen der europäischen Gesundheitswesen, wie z. B. kontinuierliche Zunahme der Gesundheits- und Krankheitsausgaben und wachsende Bedeutung der Konsumenten im Gesundheitsmarkt oder der technologische Wandel, werden in der Öffentlichkeit viel diskutiert und müssen von den Entscheidungsträgern in den Systemen bewältigt werden. Auf Seiten der Ausgaben besteht beispielsweise theoretisch die Möglichkeit, durch ein speziell gestaltetes Anreiz- oder Vergütungssystem Einfluss auf Leistungserbringer und die medizintechnische Industrie zu nehmen, um die dortige F&E so zu beeinflussen, dass sie Innovationen hervorbringt, die das ausgabensenkende Konzept der Entscheidungsträger unterstützen.
Verschiedene Vergütungssysteme der Krankenversicherungen schaffen unterschiedliche Anreize für Akteure des Gesundheitswesens. Aber es lassen sich eindeutige Zusammenhänge zwischen dem Vergütungssystem und der Anreizwirkung für das Innovationsverhalten der Medizintechnikindustrie feststellen. Die vorhandene Anreizwirkung einzelner Vergütungssysteme auf die Medizintechnikindustrie wird durch die Struktur der Branche aber sicherlich abgeschwächt. Hindernisse in der Gestaltung eines Gesundheitswesens bzw. auch eines Vergütungssystems bestehen jedoch einerseits in der Problematik, den passenden Outputbegriff für die Leistungserbringung zu finden, andererseits in dem potentiellen Marktversagen der verschiedenen Märkte eines Gesundheitswesens. Ersteres kann durch das Abgehen von einer ergebnisbezogenen Produktdefinition hin zu prozessorientierten Dienstleistungen vereinfacht werden. Letzteres, wie z. B. die unterschiedliche Informationslage von Leistungserbringern und Patienten, kann nicht beseitigt, aber durch passende Anreizsysteme ausgeschaltet werden.
Keywords: Innovation; Vergütung; Anreizwirkung; Gesundheitswesen; Medizintechnik
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-52469
http://hdl.handle.net/20.500.12708/10075
Library ID: AC07811911
Organisation: E330 - Institut für Managementwissenschaften 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

32
checked on Jul 22, 2021

Download(s)

118
checked on Jul 22, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.