Title: Temperaturvariation bei Biomasse/Kohle Co-Vergasung in einem Zweibettwirbelschichtvergaser
Other Titles: Variation of temperature of co-gasification of biomass/coal in a dual fluidized bed gasifier
Language: Deutsch
Authors: Pradl, Hannes 
Qualification level: Diploma
Advisor: Hofbauer, Hermann
Assisting Advisor: Pfeifer, Christoph
Issue Date: 2010
Number of Pages: 78
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Diese Arbeit befasst sich im Wesentlichen mit der Co-Vergasung von Biomasse und Steinkohle. Dazu wurden Versuche an der 100kWth Pilotanlage im Technikum der Technischen Universität in Wien durchgeführt. Alle Versuche fanden bei gleicher Brennstoffwärmeleistung und atmosphärischem Druck statt. Es wurden Olivin als Bettmaterial und Dampf als Vergasungsmedium verwendet. Es wird in dieser Arbeit speziell auf den Einfluss der Vergasungstemperatur auf die Zusammensetzung des Produktgases bei der Co-Vergasung von Biomasse und Steinkohle eingegangen. Dazu wurden Versuche bei verschiedenen Vergasungstemperaturen (750°C bis 870°C) durchgeführt. Die Temperatur hat einen erheblichen Einfluss auf die Konzentrationen der Hauptkomponenten (H2, CO, CO2 und CH4) im Produktgas. Es zeigte sich, dass mit steigender Temperatur die Gehalte an H2 und CO linear ansteigen und die Gehalte an CO2 und CH4 linear absinken. Auch die Gehalte der höheren Kohlenwasserstoffe fallen mit steigender Temperatur annähernd linear ab. Daraus resultiert, dass auch der Heizwert des erzeugten Gases linear abfällt (um ca. 5 J/Nm³°C), die Gasausbeute steigt jedoch mit steigender Temperatur. Wie erwartet, kam es mit steigender Temperatur ebenfalls zu einer Abnahme der Teergehalte. Im Zuge dieses Projekts wurden auch einige Versuche an der Großanlage des Biomassekraftwerks in Güssing durchgeführt. Obwohl dieses Kraftwerk nicht für eine Co-Vergasung von Biomasse und Kohle ausgelegt ist, konnten die Versuche ohne große bauliche Veränderungen (Einbringung der Kohle in den Prozess) durchgeführt werden. Es wurden Versuche zur Brennstoffvariation (10%, 15% und 20% Kohleanteil) durchgeführt. Die Versuche verliefen problemlos und es zeigte sich, dass ab einem Kohleanteil von 20% noch weitere bauliche Änderungen durchgeführt werden müssten.

This work deals with the co-gasification of woody biomass and coal. Therefore several tests at the 100 kWth steam-blown dual fluidized bed gasifier at Vienna University of Technology were carried out. For all tests, olivine was used as bed material, the pressure was atmospheric and the mass flow of biomass and coal was kept constant for every run. The tests were carried out at different gasification temperatures (750°C to 870°C) and the influence of the temperature on the composition of the product gas was analysed. There was a linear relationship between the gasification temperature and the concentration of the product gas. The H2 concentration and the CO concentration were increasing and the concentration of CO2 and CH4 were decreasing with the increase of the gasification temperature. The concentrations of higher hydrocarbons were also decreasing and therefore a linear decrease of the heating value of the product gas with increasing temperature resulted (about 5J/Nm³°C). The tar content also decreased like expected. Some tests took place at the 8 MW power plant in Güssing (Austria).
Therefore some modification had to be done (the transport of the coal into the process, for example). Tests were carried out with a coal ratio of 10%, 15% and 20%. The tests run without any problems but any technological changes should be made.
Keywords: Co-Vergasung; Temperatur; Wirbelschicht
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-34441
http://hdl.handle.net/20.500.12708/10571
Library ID: AC07807708
Organisation: E166 - Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

14
checked on May 20, 2021

Download(s)

149
checked on May 20, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.