Title: Rechtliche und technische Aspekte kooperativer Sanierungen in sozialen Brennpunkten am Beispiel der Liegenschaft 5020 Salzburg, Richard-Knoller-Straße 17
Language: Deutsch
Authors: Mittendorfer, Andreas 
Qualification level: Diploma
Advisor: Auer, Werner
Issue Date: 2010
Number of Pages: 69
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Diese Arbeit beschäftigt sich mit den sozialen, rechtlichen und technischen Aspekten kooperativer Sanierungen - nachhaltigen Gebäudesanierungen unter Einbeziehung der Bewohner. Der wesentliche Schwerpunkt bei diesen Sanierungen liegt in der größtmöglichen Mitbestimmung der Beteiligten. Zu Beginn beschreibt die These den sozialen bzw. gemeinnützigen Wohnbau und bietet eine Einführung in die soziale Thematik segregierter Wohnsiedlungen mit speziellen Augenmerk auf soziale Brennpunkte. Anschließend wird der rechtliche Bereich bei Gebäudesanierungen beleuchtet und die teilweise unterschiedliche Vorgehensweise hinsichtlich des Wohnungseigentumsgesetzes, des Mietrechtgesetzes und des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes erläutert. Dabei werden besonders die Duldungspflichten des Mieters und die Finanzierung der Sanierung in den jeweiligen Rechtsmaterien behandelt. Im technischen Teil wird der Ablaufplan einer Sanierung und die im Zuge der Sanierung erforderlichen energetischen Maßnahmen inklusive der Erstellung eines Energieausweises beschrieben. Abschließend wird die spezielle Herangehensweise bei der Sanierung in bewohnten Gebäuden erläutert. Der Bereich Kooperative Sanierung beschäftigt sich mit dem Thema Stadterneuerung mit besonderen Blick auf Wien und Salzburg und zeigt anhand der Beispiele Ottakring und George-Washington-Hof die ersten Versuche im Bereich der Gebietsbetreuung bzw. der kooperativen Sanierung. Zusätzlich wird auch auf das Projekt Kooperative Sanierung aus der Programmlinie Haus der Zukunft Bezug genommen. Kern der Arbeit ist die Studie "Erneuerung der Richard-Knoller-Str. 17" mit Ausführungen zur Wohnbauförderung speziell in Salzburg. Die Richard-Knoller-Siedlung wurde zu Beginn der 70-er Jahre im Salzburger Stadtteil Maxglan errichtet und entspricht längst nicht mehr den aktuellen Anforderungen sozialen Wohnbaus. Um eine nachhaltige - nicht nur energetische - Sanierung des Gebäudes herbeizuführen wurde in Zusammenarbeit zwischen dem Wohnbauträger, dem Wohnungsamt der Stadt Salzburg, Architekten und Sozialplaner beschlossen die dringend notwendige Erneuerung des Pilotprojektes Richard-Knoller-Str. 17 und in weiterer Folge der gesamten Siedlung unter Einbindung der Bewohner und mit Unterstützung des Landes Salzburg mit Mitteln der Wohnbauförderung durchzuführen. Während bei Sanierungen Bewohner entweder vorübergehend ausgesiedelt werden - sofern Totalsanierungen von Wohnungen erforderlich sind - bzw. diese bei geringfügigen Sanierungseingriffen im Wohnbereich in den Wohnungen verbleiben können, werden bei diesem Projekt das Gebäude in vertikale Bauabschnitte unterteilt und nach Fertigstellung jedes Bauabschnitts die Mieter des folgenden Abschnitts während der Sanierung in die bereits fertiggestellten Wohnungen umgesiedelt.
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-48247
http://hdl.handle.net/20.500.12708/10588
Library ID: AC08134769
Organisation: E017 - Weiterbildungszentrum der TU Wien 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Show full item record

Page view(s)

15
checked on Feb 18, 2021

Download(s)

55
checked on Feb 18, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.