Title: Spuren des Waldviertels - Erarbeiten und Kartieren eines Rundwanderweges : Wandern als Entwurfsmethode für ortsbezogene Architektur
Other Titles: Trails of the Waldviertel - Elaborate and mapping a new circular walk - Hiking as a method for a local architectural design process
Language: Deutsch
Authors: Drach, Magdalena 
Qualification level: Diploma
Advisor: Keck, Herbert 
Issue Date: 2020
Number of Pages: 213
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Das obere Waldviertel überzeugt durch Eigenständigkeit, Unberührtheit und Beständigkeit. Der Erholungsfaktor zwischen idyllischen Landschaftszügen und frischer Luft wird als hohes Gut wertgeschätzt. Diese Qualitäten inspirierten unter anderem auch der Bildhauer und Kunstschaffenden Carl Hermann, der das Waldviertel zu seiner Wahlheimat ernannte. Carl Hermann schuf neben zahlreichen monumentalen Skulpturen, welche sich im Großraum Waldviertel verstreut finden, auch den Naturpark Blockheide in Gmünd. Carl Hermann etabliert den Nord-Süd-Wanderweg, welcher von Gmünd, seiner Wahlheimat, in seine Geburtsheimat Eibiswald führt. Durch diesen Weg wird das Waldviertel an den internationalen Weitwanderweg E05 angeschlossen. Inspiriert durch den Künstler wird als Thema dieser Diplomarbeit ein Rundwanderweg im oberen Waldviertel angelegt und kartiert. Durch das Erwandern dieses großräumigen Gebietes werden mögliche Bauplätze aufgedeckt und durch architektonische Entwürfe aufgewertet. Der neue Weg wird auch die Werke und Spuren des Künstlers verbinden um ein Bewusstsein für seinen weiten Wirkungsraum im Waldviertel zu schaffen. Als Basis der Arbeit dient eine ausführliche Analyse des bestehenden Wanderwegenetzes im Waldviertel. Aufgrund dieser bestehenden Wege wird ein Rundwanderweg etabliert und die Potentiale der Region hervorgehoben und dokumentiert. Entlang des Weges werden neue Architekturen gesetzt, welche ergänzend auf das bestehende Angebot entlang des Weges reagieren. Folgende vier Entwürfe resultieren aus der Arbeit: In Amaliendorf entsteht eine flexibel bespielbare Waldbühne, welche als Herberge für Wanderer und für Veranstaltungen und Festivals genutzt werden kann. In Götzles entsteht am Waldesrand ein Refugium mit Weitblick über die Landschaftszüge des Waldviertels bis hin nach Waidhofen an der Thaya. In Bernschlag wird der bestehende Getreidesilo um die Funktion eines Aussichtspunkt erweitert und für die Öffentlichkeit erfahrbar gemacht. Bei Gradnitz entsteht eine Kneipp-Hütte als Rastplatz. In Form einer Hülle wird eine Station über den bestehenden Bach gestülpt um den Bach erlebbar zu machen.

The northern parts of the Waldviertel in Lower Austria are known for its autonomy, untouched unique landscapes and persistence. Memorable landscapes and fresh air are some of the biggest values of this area. These qualities inspired the Artist Carl Hermann, so he saw a lot of potential for his work in this area and chose to live in the region Waldviertel. Carl Hermann did a lot of artwork and giant stone sculptures, that are placed and spread in the northern Waldviertel. Untouched landscapes inspired the artist, so that he created a nature park in Gmünd. This park is named Blockheide and protects the special landscape of the region. Carl Hermann established the Nord-Süd-Wanderweg (North-South-Hiking Trail). This trail links his adopted hometown Gmünd and his actual hometown Eibiswald. Due to this trail, the region Waldviertel is connected to the international hiking trails and is known as trail E05. As the main concept of this Master Thesis, a circular hiking trail through the Waldviertel is planned. The trail is documented by walking, capturing photos and mapping the area. There are several places found for possible architectural designs through the long distance hiking. The new circular trail is inspired by the artists’ work, shows sculptures and tracks of Carl Her-mann and will increase awareness to his creations in the Waldviertel. Based on already existing hiking trails, a new circular hiking trail is established. Several parts of different hiking trails are connected to each other. This new trail points out the potential of the region. New architectural designs along this trail react to existing offer and supplement new choices to the surrounding area. In this context, four architectural designs are developed within this Master Thesis: Amaliendorf: a flexible platform in the forest which can be used as an outdoor stage, or as an indoor location for events as well as for accommodation. Götzles: a unique accommodation and viewpoint to enjoy the vast landscapes. Bernschlag: an existing granary is about 40m high and is added by a public viewpoint. Gradnitz: a wooden shell is put over the runnel, so that the visitor can step inside the shell, take a rest and take a kneipp cure hydrotherapy.
Keywords: Temporäres Wohnen
Temporary Housing
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2020.64161
http://hdl.handle.net/20.500.12708/15090
DOI: 10.34726/hss.2020.64161
Library ID: AC15674215
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

13
checked on Jun 15, 2021

Download(s)

23
checked on Jun 15, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.