Title: Gemeinschaftliches Wohnkonzept der Zukunft:; Privatheit neu gedacht
Language: Deutsch
Authors: Elders, Guiletta 
Qualification level: Diploma
Keywords: Wohnbau
Housing
Advisor: Keck, Herbert 
Issue Date: 2020
Number of Pages: 156
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Die aktuelle Situation im städtischen Raum verbunden mit dem gesellschaftlichen Wandel führen in der Architektur bzw. speziell im Wohnbau zur Entwicklung von neuen Wohnkonzepten. Besonders auffallend ist die zunehmende Urbanisierung und die dabei ansteigende Anzahl an Einpersonenhaushalten. Die bauliche Verdichtung nimmt hierbei Einfluss auf den Wohnungsmarkt, mit der Folge von steigenden Wohnkosten. Um sich einen Wohnraum in urbanen Zentren leisten zu können, sinkt die Wohnfläche pro Person. Immer kleiner werdende Wohnungen sind die aktuelle Lösung im städtischen Raum.Eine Alternative dazu bietet das Konzept des ge-meinschaftlichen Wohnens. Mit der Bereitschaft zu Teilen bzw. der Akzeptanz von Gemeinschaft könnte dies eine Antwort auf den gesellschaftlichen Wandel sein. Ein neues gemeinschaftliches Wohnkonzept des 21. Jahrhunderts ist das Cluster-Wohnen. Das Konzept kombiniert Gemeinschaft mit einem hohen Grad an Privatheit. Privatheit hat in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. In Cluster-Wohnungen prägt sie sich stark durch individuelle Wohneinheiten mit einer hohen Autarkie aus, deshalb werden in dieser Diplomarbeit folgende Fragen thematisiert - wie kann Privatheit im Kontext von individuellen und gemeinschaftlichen Flächen neu definiert werden? Inwiefern können Gemeinschaftsflächen den Wandel der Gesellschaft reflektieren und damit eine hohe Selbs-entfaltung sicherstellen?Die vorliegende Diplomarbeit baut auf den Grundprinzipen einer Cluster-Wohnung auf. Zusätzlich wird unter dem Blickwinkel der Wohnpsychologie, Privatheit neu definiert und neue Lösungsansätze in der Wohnraumgestaltung hervorgebracht. Hierbei spielt der gewünschte Privatheitsgrad und die damit verbundenen Distanzzonen zu anderen Mitbewohnern eine wichtige Rolle. Des Weiteren können andere Fachbereiche wie die Büroarchitektur und die Landschaftsarchitektur Anreize geben, wie Privatheit in einem Anderen, vor allem in einem gemeinschaftlichen Kontext, neu gedacht werden kann. Das neu erarbeitete Wohnkonzept sieht Privatheit neben der individuellen Fläche auch in Gemeinschaftsflächen durch entsprechende Rückzugsmöglichkeiten vor. Dabei ist der hohe Selbstbestimmungsgrad ein entscheidender Gestaltungsparameter, der durch die Ausrichtung der Räume, die Individualisierung und Flexibilisierung von Einrichtungsgegenständen gegeben ist. Anschließend wird das neu erarbeitete Wohnkonzept in einem städtischen Kontext, in Form eines Entwurfes, umgesetzt.

The current situation in urban space combined with social change is leading to the development of new housing concepts in architecture and especially in housing. Particularly noticeable is the increasing urbanisation and the rising number of single-person households. The densification of buildings is influencing the housing market, resulting in rising housing costs. In order to be able to afford living space in urban centres, the living space per person is decreasing. Ever smaller apartments are the current solution in urban areas.An alternative to this is the concept of communal living. With the willingness to share or the acceptance of community, this could be an answer to social change. A new community living concept of the 21st century is cluster living. The concept combines community with a high degree of privacy. Privacy has a high value in our society and is strongly expressed in cluster apartments in the form of individual rooms or private areas with a high degree of self-sufficiency. Therefore, this thesis deals with the questions - how can privacy be redefined in the context of individual and communal areas? To what extent can communal areas reflect the changes in society and thus ensure a high degree of self-development?The present diploma thesis is based on the basic principles of a cluster apartment. In addition, privacy will be redefined from the perspective of residential psychology and new approaches to solutions in housing design will be developed. Here, the desired degree of privacy and the associated distance zones to other residents play an important role. In addition, other disciplines such as office architecture and landscape architecture can provide incentives to rethink the concept of privacy in another person, especially in a community context. The newly developed living concept provides for privacy not only in individual areas but also in communal areas by providing appropriate retreats. Here, the high degree of self-determination is a decisive design parameter, which is given by the orientation of the rooms and the individualisation and flexibilisation of furnishings. The newly developed living concept is then implemented in an urban context, in the form of a design.
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2020.63727
http://hdl.handle.net/20.500.12708/15091
DOI: 10.34726/hss.2020.63727
Library ID: AC15677180
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

93
checked on Feb 25, 2021

Download(s)

132
checked on Feb 25, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.