Title: Technology acceptance of different forms of mediation support in a negotiation experiment
Language: English
Authors: Skoryk, Maryna 
Qualification level: Diploma
Advisor: Filzmoser, Michael 
Issue Date: 2020
Number of Pages: 104
Qualification level: Diploma
Abstract: 
The negotiation is the process we are dealing every day with. The quality of negotiation reflects on the better relationships, deliver lasting solutions, and avoiding future problems and conflicts. Therefore, negotiation support rises interest of managers, HRs, coaches and a lot of workers from different fields of business during last 50 years. Mediator, negotiation support system, tele-presence – that are different variations of the negotiation support.This work is the part of the Integrative Social Robotics (ISR) project . In the area of “Fairness and the modulation of social cognition,” I analyze the role of fair proxies for negotiation and conflict management. The underlying assumption of my work is that fair proxies are increasing perceived fairness in communication by concealing physical attributes like gender, age, race, etc. The comprehensive experiment with 204 participants under 4 different conditions was conducted.These four conditions included: 1) Control group, where negotiation was conducted without any mediation support between female and male negotiator. 2) Screen – where negotiation process had the mediation support with the use of the mediation system VienNA by male and female negotiator. 3) Human female/male mediator – the negotiation support was provided by male and female mediator to female and male negotiator. 4) Telenoid – the negotiation support was provided by male and female mediator in robot tele-presence to female and male negotiator.The outcomes go through qualitative and quantitative analysis. Participants under the condition screen (using mediation system directly without mediation support) receive more trust and technology acceptance measures. However, condition with Telenoid Android presence achieves better results in agreements in comparison to human mediator and mediation support system conditions. The gender of human mediator or Telenoid operator doesn’t significantly influence negotiation results.

Täglich sind wir mit verschiedensten Verhandlungen konfrontiert. Die Qualität dieser spiegelt sich in besseren Beziehungen, guten und langlebigen Lösungen und der Vorbeugung zukünftiger Probleme und Konflikte wieder. Durch die zunehmende Wichtigkeit steigt die Nachfrage nach Unterstützung bei Verhandlungen bei Managern, HR Abteilungen, Coaches und Mitarbeitern aus den verschiedensten Bereichen schon seit 50 Jahren stetig an. Es gibt verschiedene Formen der Unterstützung: Mediatoren, Verhandlungsunterstützungssysteme, Telepräsenz. Diese Masterarbeit ist Teil des „Integrative Social Robotics (ISR) project“ und analysiert die Rollen von fairen Proxies für Verhandlungen und Konfliktmanagement im Bereich „Fairness and the Modulation of social cognition“. Grundannahme meiner Arbeit ist, dass faire Stellvertreter die wahrgenommene Fairness in der Kommunikation erhöhen, indem sie physische Eigenschaften wie Geschlecht, Alter, Rasse oder ähnliches verbergen. Das umfassende Experiment wurde mit 204 Teilnehmern unter vier verschiedenen Bedingungen durchgeführt: 1) Kontrollgruppe, hier wurde die Verhandlung zwischen Frau und Mann ohne jede Unterstützung durchgeführt. 2) Screen, hier wurde das Meditationssystem VienNA bei beiden Teilnehmern (männlich und weiblich) zur Hilfe genommen. 3) Menschlicher Mediator weiblich/männlich – die Probanden wurden sowohl von einem männlichen als einem weiblichen Mediator unterstützt. 4) Telenoid , die Verhandlung wurde von einem Roboter begleitet, im Hintergrund waren sowohl ein männlicher als auch ein weiblicher Mediator mit dem Roboter verknüpft. Die Ergebnisse wurden sowohl qualitativ als auch quantitativ untersucht. Die Teilnehmer unter der Bedingung „Screen“ erhielten mehr Vertrauen und technologische Akzeptanz. Der Telenoid erzielte bessere Resultate bei Vereinbarungen als der menschliche Mediator oder das Mediationssystem. Das Geschlecht des Mediators hatte keine Signifikaten Auswirkung auf das Ergebnis der Verhandlungen.
Keywords: technology acceptance; mediation; negotiation; experiment
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2020.66882
http://hdl.handle.net/20.500.12708/15232
DOI: 10.34726/hss.2020.66882
Library ID: AC15713046
Organisation: E330 - Institut für Managementwissenschaften 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

23
checked on May 24, 2021

Download(s)

47
checked on May 24, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.