Title: Eine neue radiale Polarität: Stazione Tuscolana, Rom
Other Titles: A new radial polarity: stazione Tuscolana Roma
Language: Deutsch
Authors: Monacelli, Alice 
Qualification level: Diploma
Advisor: Berthold, Manfred 
Issue Date: 2020
Number of Pages: 159
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Zusammenfassende Darstellung des allgemeinen Ansatzes des Diplomarbeitsprojekts Das Projekt beginnt mit dem Erwerb von Wissen über die historisch-ökologische Identität der Orte sowie mit den Erfordernissen der städtischen, sozialen und wirtschaftlichen Erneuerung, die von den neuen erfundenen Städten in vollem Umfang gefordert werden. Dieses Wissen hat zusammen mit den Anforderungen an ökologische Nachhaltigkeit, Verbrauchsbegrenzung und Energieerzeugung die Entwurfsentscheidungen geleitet.Neuzusammenstellung bestehender Elemente und Ressourcen durch neue Konnektivität und grüne Netzwerke Das Projekt kombiniert eine zeitnahe Verdichtungsmaßnahme mit der Notwendigkeit des Schutzes, der Erhaltung, der Verbesserung und der Wiederverbindung der vorhandenen natürlichen und eingebürgerten Gebiete. Die Wirkung der Tiefenregeneration durch städtische Verdichtung wird in der Tat in ein System mit einer erheblichen Zunahme durchlässiger Oberflächen eingebracht, was die Rolle eines Gebiets mit einem potenziellen ökologischen Wert des Sektors bestätigt und in Verbindung bringt. Das gesamte Gebiet ist so konzipiert, dass es fast ausschließlich durch langsame Mobilität für Fußgänger und Radfahrer genutzt werden kann (und gleichzeitig das Entladen der Hauptdienste sowie den Zugang von Einsatzfahrzeugen im Notfall gewährleistet). Die Rad- und Fußwege führen in das gesamte Gebiet ein und umhüllen es. Das Projekt beabsichtigt, ein grünes Netzwerk in das System einzubringen, ein ökologisches Verbindungsnetzwerk, das die derzeit getrennten Teile der Stadt "einbindet", mit dem ehrgeizigen Ziel, eine Reparatur dieser Teile der Stadt mit langsamer Mobilität und die Nachhaltigkeit der Gebäude mit 0 Emissionen zu erreichen.Nachhaltige Nähe durch neue städtische Wohnformen und "Energy Plus" - und "Zero Energy Buildings"Um die durch Abrisse verursachten Umweltemissionen einzudämmen, wird das Vorhandene als Ressource betrachtet: Abrisse werden minimal reduziert- außer den Lagen, die am stärksten verschlechterten und unsicheren Situationen vorstellen. Der Bedarf an Neubauten mit nahezu null Energie oder sogar an Energieerzeugungsgebäuden (Energie plus Gebäude), wie dies in den jüngsten europäischen und nationalen Bestimmungen vorgesehen und gewünscht ist, wurde durch die Förderung einer Hypothese der Verdichtung entlang des Eisenbahnstreifens mit neuen städtischen Innenhöfen erweitert. Diese Hypothese wird durch eine privilegierte Südostausrichtung von den neuen Gebäudehöfen losgelöst, die einen bestimmten Abstand und Höhe von den bestehenden Gebäuden betrachtet, um keine Schattenbereiche auf die bereits konsolidierten Stadtteile zu werfen.Der gesamte städtische Sektor kann durch die gleiche Bau- und Konstruktionstypologie und die Nutzung der Oberflächen, die Photovoltaik-Technologien zur Energieerzeugung integriert werden, sodass er die Energiebilanz und sogar die Erzeugung eines Energieüberschusses erreichen kann.

Summary of the general approach of the thesis project The project begins with the acquisition of knowledge about the historical-ecological identity of the places, as well as the requirements of urban, social and economic renewal that are fully demanded by the new cities’ design. This knowledge, together with the requirements for environmental sustainability, consumption control and energy generation, guided the design decisions.Re-composition of existing elements and resources through new connectivity and green networksThe project combines a timely compression measure with the need to protect, preserve, improve and reconnect the existing natural and naturalized areas. The effect of deep regeneration through urban densification is in fact introduced into a system with a significant increase in permeable surface area, confirming and relating the role of an area to a potential ecological value of the sector. The entire area is designed in such a way that it can be used almost exclusively by slow mobility for pedestrians and cyclists (while at the same time ensuring the unloading of the main services as well as the access of emergency vehicles in an emergency). The cycle and footpaths lead into the entire area and surround it. The project intends to bring a green network into the system, an ecological interconnection network that "ties in" the currently separated parts of the city, with the ambitious goal of repairing those parts of the city with slow mobility and making the buildings sustainable with the aim of zero emissions energy.Sustainable proximity through new urban forms of living and "Energy Plus" and "Zero Energy Buildings"In order to curb the environmental emissions caused by demolitions, what is available is viewed as a resource: Demolitions are minimally reduced - except for the locations that present the most deteriorated and unsafe situations. The need for new buildings with almost zero energy or even for energy-generating buildings (energy plus buildings), as provided for and desired in the most recent European and national regulations, has been expanded by promoting a hypothesis of densification along the railway strip with new urban courtyards. This hypothesis is detached from the new building courtyards by a privileged southeast orientation, which considers a certain distance and height from the existing buildings in order not to cast shadows on the already consolidated districts.The entire urban sector can be integrated through the same building and construction typology and the use of surfaces, the photovoltaic technologies for energy generation, so that it can achieve the energy balance and even the generation of an energy surplus.
Keywords: Architektonischer Entwurf
architectural design
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2020.71606
http://hdl.handle.net/20.500.12708/16034
DOI: 10.34726/hss.2020.71606
Library ID: AC16060498
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

22
checked on Jun 16, 2021

Download(s)

35
checked on Jun 16, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.