Title: Der mobile Spielplatz. Ein Raumerlebnis der besonderen Art
Language: Deutsch
Authors: Filkova, Andrea 
Qualification level: Diploma
Keywords: Containerarchitektur; mobiler Spielplatz; spielerisches Raumerlebnis
Container architecture; mobile playground; playful spatial experience
Advisor: Harather, Karin 
Issue Date: 2020
Number of Pages: 199
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Architektur ist Raum. Raum ist Spiel. Spiel ist Erlebnis. Erlebnis ist Architektur.Der Raum und das Spiel bilden den Ausgangspunkt der Arbeit. Der Raum, der ein zentrales Thema der Architektur ist, hat großen Einfluss auf das Wohlbefinden jedes Menschen. Gerade das frühe Stadium unseres Lebens ist geprägt von der Entwicklung motorischer und kognitiver Fähigkeiten. Als Bildungsräume zur Entfaltung dieser Fähigkeiten eignen sich unter anderem öffentliche Räume. Das Spiel ist hierbei von zentraler Bedeutung. Der Mensch kann als spielendes Wesen betrachtet werden, als „homo ludens“. Er spielt aus unterschiedlichen Antrieben und lernt daraus, ohne sich dessen bewusst zu sein. Demgemäß steht der „Raum zum Spielen“ im Mittelpunkt dieser Arbeit, wobei der Fokus auf eine besondere Form von Spielplatz gelegt wird, nämlich auf den mobilen Containerspielplatz. Dieses dient als Forschungsobjekt und bildet die Ausgangsbasis für den recherchierenden sowie den entwerferischen Teil der Arbeit.Mit dieser Diplomarbeit wird vor allem untersucht, was das Alleinstellungsmerkmal des Spielcontainers ausmacht. Es soll veranschaulicht werden, dass dieser neben den herkömmlichen Spielgeräten und -möglichkeiten auch außerordentlich viele räumliche und ästhetische Erlebnisse bietet und auf kleinstem Raum den Bewegungsdrang von Kindern und Jugendlichen stillen kann.Ebenso wird der Frage nachgegangen, wie der Spielcontainer als architektonisches Element zum spezifischen Raumerlebnis beiträgt: Welche Wirkungen auf die kindliche Wahrnehmung werden erzeugt? Inwiefern sensibilisiert diese Art der Spielplatzgestaltung für räumliche Qualitäten? Welche Raumatmosphären werden hier auf spielerische Art und Weise spür- und erlebbar?

Architecture is space. Space is game. Game is experience. Experience is architecture.Space and game constitute the foundation of this thesis. Space is crucial in architecture and plays an integral role in the development of every person. Especially in the early stages of our lives we have to develop our motor and cognitive skills. Public spaces are suitable as an educational area for developing these skills. Learning through play is a central point here. Humans can be considered playful beings, “homo ludens”, who are driven by different motives to play and subconsciously acquire various abilities. Accordingly, a "space to play" is central to this thesis with the focus on a unique form of playground, the mobile container playground. This serves as the research matter and forms the basis for the design part of the thesis. The thesis primarily examines what makes the playground container unique. It aims to illustrate that in addition to the conventional playground equipment and possibilities it also offers an extraordinary number of spatial and aesthetic experiences. These can satisfy children’s and adolescents’ urge to move even within the smallest of spaces.It also explores the question of how the playground container as an architectural element contributes to the spatial experience. What effect does it have on children's perception? To what extent does this type of playground design sensitize spatial qualities? What kind of atmosphere is being created?
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2020.80682
http://hdl.handle.net/20.500.12708/16037
DOI: 10.34726/hss.2020.80682
Library ID: AC16060588
Organisation: E264 - Institut für Kunst und Gestaltung 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

32
checked on Feb 28, 2021

Download(s)

31
checked on Feb 28, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.