DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorKuhlmann, Dörte-
dc.contributor.authorSchmit, Pol-
dc.date.accessioned2021-01-27T10:34:25Z-
dc.date.issued2020-
dc.date.submitted2021-01-
dc.identifier.urihttps://doi.org/10.34726/hss.2021.86614-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/16758-
dc.descriptionAbweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers-
dc.description.abstractDie Klosteranlage Klein-Mariazell wurde 1136 gegründet. Das im Wiener Wald liegende Benediktinerkloster war vom 12. bis zum 18. Jahrhundertein sehr beliebter Ort für Wallfahrer, da Klein-Mariazell auf der Pilgerroute Via Sacra,die nach Mariazell in der Steiermark führt, liegt.1782 wurde das Kloster aufgehoben und ging daraufhin in Privatbesitz über. Das ehemalige Kloster wurde nun als Anwesen genutzt und befand sich im Lauf der Zeit im Eigentum von zehn verschiedenen Familien. In dieser Zeit entstanden die größten baulichen Änderungen, bis es in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts sogar teilweise abgebrochen wurde. Die historisch hinterlassenen Gebäudeteile der ehemaligen Klosteranlage stehen heutzutage teilweise unter Denkmalschutz. Heute wird die Anlage von der Gemeinschaft der Brüder Samariter Fluhm,der Forstverwaltung und dem Kulturverein von Klein-Mariazell genutzt. Für Klein-Mariazell und seine historisch bedeutenden Hinterlassenschaften soll eine neues Nutzungskonzept entwickelt werden. In der folgenden Arbeit wird der Fokus auf einer Neunutzung und Erweiterung des ehemaligen Wirtschaftshofes, dem Meierhof, liegen.de
dc.description.abstractThe Klein-Mariazell monastery complex was founded in 1136. The Benedictine monastery, located in the woods surrounding Vienna, was a very popular place for pilgrims from the 12th to the 18th century, as Klein-Mariazell is located on the Via Sacra pilgrimage route that leads to Mariazell in Styria. In 1782 the monastery was dissolved and then passed into private ownership.The former monastery was now used as an estate and was owned by ten different families. During this period, the greatest structural changes were made, until it was even partially demolished in the sixties of the 20th century. Some of the historical parts of the former monastery complex are now listed as historical monuments. Today, the complex is used by the community of the Samariter Fluhm brothers, the forestry administration and the Klein-Mariazell cultural association. A new concept of use is to be developed for Klein-Mariazell and its historically significant legacies.My work will focus on a new use and extension of the former farm, the Meierhof.en
dc.format59 Seiten-
dc.languageDeutsch-
dc.language.isode-
dc.subjectKleinmariazellde
dc.subjectKlosteranlagede
dc.subjectSanierungde
dc.subjectKleinmariazellen
dc.subjectCloister ensembleen
dc.subjectrestorationen
dc.titleNeue Konzepte für die ehemalige Klosteranlage Klein-Mariazell : Geschichte, Nutzungskonzept, Bestandserweiterungde
dc.title.alternativeNew concepts for the former cloister Klein-Mariazell : history, new functional concept, additional buildingsen
dc.typeThesisen
dc.typeHochschulschriftde
dc.identifier.doi10.34726/hss.2021.86614-
dc.publisher.placeWien-
tuw.thesisinformationTechnische Universität Wien-
tuw.publication.orgunitE251 - Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege-
dc.type.qualificationlevelDiploma-
dc.identifier.libraryidAC16130395-
dc.description.numberOfPages59-
dc.thesistypeDiplomarbeitde
dc.thesistypeDiploma Thesisen
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openaccessfulltextOpen Access-
item.openairetypeThesis-
item.openairetypeHochschulschrift-
item.fulltextwith Fulltext-
item.languageiso639-1de-
item.grantfulltextopen-
item.cerifentitytypePublications-
item.cerifentitytypePublications-
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

41
checked on Sep 6, 2021

Download(s)

63
checked on Sep 6, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.