Title: Campus Fischerdorf : Erweiterung der TH -Deggendorf
Other Titles: Campus Fischerdorf_Extension of the Technical University Deggendorf
Language: Deutsch
Authors: Keim, Stefanie 
Qualification level: Diploma
Advisor: Jäger-Klein, Caroline 
Issue Date: 2021
Citation: 
Keim, S. (2021). Campus Fischerdorf_ Erweiterung der TH Deggendorf + Vision zur Freiraumqualität der Spange zwischen bestehendem und neuem Hochschulstandort [Diploma Thesis, Technische Universität Wien]. reposiTUm. https://doi.org/10.34726/hss.2021.84422
Number of Pages: 173
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit der Campus-Erweiterung der TH-Deggendorf in Fischerdorf. Die TH-Deggendorf verfolgt in ihrer Vision 2030 das Ziel ihre Kapazitäten auf 10.000 Studierende auszubauen. Das betrachtete Gebiet ist über die Donaupromenade und eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke gut vom bestehenden Standort aus erreichbar. Die Arbeit gliedert sich folglich in zwei Bauabschnitte: BA 1- Immersbühl Der Bauabschnitt 1 liegt südwestlich der Stadt auf der anderen Seite der Donau. Er wird bis jetzt landwirtschaftlich genutzt. Hier soll der neue Campus entstehen.BA 2- Donaupromenade Der Bauabschnitt 2 liegt westlich vom Stadtzentrum, in Verlängerung des ehemaligen Landesgartenschaugeländes.Diese Flächen bilden mitsamt der Fußgänger- und Radfahrerbrücke den Knotenpunkt zum neuen Campusgelände.Ziel der Arbeit ist es einen städtebaulichen Entwurf für das Gebiet Immersbühl zu entwickeln, welchersich architektonisch, sowie topografisch an die Gegebenheiten einer U-förmigen Einbettung zwischen Damm, Autobahn und Bahnstrecke einfügt. Ebenso soll folglich mithilfe des Raumprogramms für einen bereits beantragten Forschungsbau der TH-Deggendorf dieser architektonisch konkret und detailliert entwickelt und ausgearbeitet werden. Zusätzlich sollen definierte Bereiche zwischen bestehendem und neuem Campus-Standort an der Donaupromenade in freiraumplanerischer Qualität neu überdacht undgestaltet werden. Diese sollen den Studenten sowie der gesamten Bevölkerung von Deggendorf einen Mehrwert auf dem Weg zum neuen Standort entlang der Donau bieten können.Der Aufbau der Arbeit ergibt sich wie folgt: Beginnend mit einer Vorstellung des Ortes Deggendorf selbst wird zu einer Analyse der beiden Bauorte hingeführt. Fortgesetzt über eine Analyse zum Thema Campus geht die Arbeit über zur Konzeptphase des Entwurfs, sowie letztendlich zur Entwurfsphase selbst.

The present diploma thesis deals with the campus expansion of the Deggendorf Institute of Technology in Fischerdorf.In its Vision 2030, TID pursues the goal of expanding its capacities to 10,000 students.The area under consideration is easily accessible from the existing location via the Danube promenade and a pedestrian and cyclist bridge.The work is therefore divided into two construction phases:BA 1- Immersbühl Construction phase 1 is located southwest of the city on the other side of the Danube. Until now it isused for agriculture. The new campus is to be built here.BA 2- Danube promenade Construction phase 2 is located west of the city center, as an extension of the former state horticulturalshow s ite. Together with the pedestrian and cyclist bridge, the areas form the junction to the new campusarea.The aim of the work is to develop an urban design for the Immersbühl area, which fits in architecturally and topographically to the conditions of a U-shaped embedding between embankment, motorway andrailway line. Likewise, with the help of the space program for a research building of the TID that has already been applied for, this should be developed and elaborated architecturally concrete and detailed.In addition, defined areas between the existing and new campus location on the Danube promenade are to be reconsidered and redesigned in the quality of open space planning. These should be able to offer the students and the entire population of Deggendorf added value on the way to the new location along the Danube.The structure of the work is as follows: Starting with an idea of the location Deggendorf itself, an analysis of the two construction sites is carried out. Continued through an analysis of the campus topic, the workmoves on to the concept phase of the design, and ultimately to the design phase itself.
Keywords: Campus-Universität
University Campus
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2021.84422
http://hdl.handle.net/20.500.12708/17893
DOI: 10.34726/hss.2021.84422
Library ID: AC16237091
Organisation: E251 - Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

11
checked on Jul 16, 2021

Download(s)

9
checked on Jul 16, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.