Title: Potentiale kontextsensitiver Projektentwicklung im Ländlichen Raum : Analysen und Konzept zur dörflichen Quartiersentwicklung
Other Titles: Potential possibilities of context sensitive project development in rural areas
Language: Deutsch
Authors: Puller, Martin 
Qualification level: Diploma
Advisor: Achammer, Christoph 
Assisting Advisor: Sreckovic, Marijana  
Issue Date: 2021
Number of Pages: 203
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Mit der derzeitigen Debatte rund um das Einfamilienhaus in Deutschland erreichte die seit mehreren Jahren intensiv geführte Diskussion um das Leben außerhalb urbaner Zentren ihren bisherigen Höhepunkt. Die Themen Zersiedelung, Flächenverbrauch und Infrastrukturkosten beschäftigen Raumplaner*innen, Architekt*innen und nicht zuletzt Ökonom*innen seit mehreren Jahren. Klar scheint, dass angesichts des Klimawandels und des generellen Ressourcenverbrauchs Veränderungen notwendig sind. Auf der anderen Seite stehen die gesellschaftlichen Megatrends, auf die zu reagieren ist. Hinzu kommt die zumindest medial in den letzten Monaten verstärkt transportierte Sehnsucht nach Natur, Leben im Grünen und Entschleunigung. Der tiefgreifende Strukturwandel, in dem sich der ländliche Raum seit der Industrialisierung der Landwirtschaft vor mehreren Jahrzehnten befindet, erfordert zunehmend Interventionen, sofern der ländliche Raum nicht veröden soll. Diese Umstände werfen die Frage auf, wie künftig Projekte im ländlichen Raum entwickelt werden können.Die vorliegende Arbeit möchte einen Beitrag zu dieser Diskussion leisten und alternative Perspektiven aufzeigen. Der grundsätzlichen Betrachtung des Lebens im Ländlichen Raum, seiner Perspektiven und Herausforderungen, folgt eine Analyse des Begriffs Dorf, seiner Geschichte und konkrete Auswirkungen auf die heute noch ablesbaren Siedlungsstrukturen. Anschließend wird die Beziehung zwischen Form, Funktion und Material mit Fokus auf ländliches Bauen betrachtet. Daran schließt ein Überblick der wichtigsten Grundlagen der Projektentwicklung an.Nach einer Standortanalyse von Deutschkreutz im Burgenland werden aus den Erkenntnissen des ersten Teils Leitlinien für eine mögliche Bebauung auf vier Grundstücken abgeleitet, die mittels einer laufenden Developmentrechnung und mittels des Discounted-Cashflow-Verfahrens untersucht werden. Im folgenden Schritt wird das Konzept anhand der gewonnenen Erkenntnisse mittels alternativer Parameter analysiert. Abschließend folgt ein Ausblick, wie und wo wirtschaftlich erfolgreiche Projekte im Ländlichen Raum nach derzeitigen Prognosen umgesetzt werden können.

The current debate about single-family homes in Germany has been the culmination of intense discussion on living outside urban centers for several years. The issues of urban sprawl, land consumption and infrastructure costs have preoccupied spatial planners, architects and, last but not least, economists for several years. It seems clear that changes are necessary in view of climate change and the general consumption of resources. On the other hand, there are the social megatrends that need to be responded to. In addition, there is the longing for nature, life in the countryside and deceleration, which has been increasingly conveyed, at least in the media, in recent months. The far-reaching structural change that rural areas have been undergoing since the industrialization of agriculture several decades ago increasingly requires intervention if rural areas are not to become deserted. These circumstances raise the question of how projects in rural areas can be developed in the future. The present work would like to contribute to this discussion and show alternative perspectives. The basic consideration of life in rural areas, its perspectives and challenges, is followed by an analysis of the term village, its history and concrete effects on the settlement structures that can still be perceived today. Subsequently, the relationship between form, function and material is considered with a focus on rural building. This is followed by an overview of the most important basics of project development. After a site analysis of Deutschkreutz in Burgenland, the findings of the first part are used to derive guidelines for a possible development on four plots of land, which are examined by means of a running development calculation and using the discounted cash flow method. In the following step, the concept is analysed on the basis of the findings using alternative parameters. Finally, this paper gives an outlook on how and where economically successful projects in rural areas can be implemented according to current forecasts.
Keywords: Projektentwicklung; Ländlicher Raum; Dorf; Dorfentwicklung; Quartiersentwicklung; Wohnen am Land; Gemeinschaftliches Wohnen; Share Economy; Developmentrechnung; Investitionsrechnung; Immobilienentwicklung
Project Development; Rural Area; Village; Rural Development; Neighborhood Development; Countryside Living; Community Living; Share Economy; Development Calculation; Investment Calculation; Real Estate Development
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2021.90728
http://hdl.handle.net/20.500.12708/18066
DOI: 10.34726/hss.2021.90728
Library ID: AC16256050
Organisation: E234 - Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

13
checked on Jul 29, 2021

Download(s)

16
checked on Jul 29, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.