Title: Game Design in Virtual Reality
Language: English
Authors: Gürcay, Onur 
Qualification level: Diploma
Advisor: Eidenberger, Horst 
Issue Date: 2021
Number of Pages: 110
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Das letzte Jahrzehnt hat sehr große Verbesserungen in der Virtuelle Realität (VR)-Technologie gezeigt. Neben Gaming wird VR in vielen unterschiedlichen Bereichen wie im medizinischen Bereich verwendet. Beispielsweise können Chirurgen lernen, komplizierte Operationen mehrmals in VR durchzuführen, ohne das Leben ihrer Patienten zu riskieren. Die Möglichkeiten wie in diesem Beispiel erweiterten die Anwendungsbereiche bedeutend, als der führende Sektor, Gaming, für die Verbraucher attraktiver wurde. Viele Spieleentwicklungsunternehmen begannen, immersive Erlebnisse zu produzieren, welches zu der Stärkung ihrer Position auf dem Markt durch die Gewinnung neuer Benutzer führte. Trotz all dieser Entwicklungen bleibt VR-Gaming jedoch immer noch hinter dem traditionellen Videospielerlebnis zurück, hauptsächlich aufgrund des Mangels an hochwertigen Inhalten und der zusätzlichen Kosten, die mit VR-Geräten einhergehen.Der Hauptgrund für die Knappheit an hochwertigen Inhalten ist, dass das Erstellen vonVR-Spielen immer noch das Ausprobieren neuer Ideen erfordert, in dem das allgemeine Wissen über Spieldesign verwendet wird, das aus der Entwicklung von Videospielen stammt. Die Tatsache, dass der Spieler in VR-Spielen präsent ist, sollte die Perspektive der Spieledesigner beim Aufbau der Erfahrung ändern. Die Spieledesigner müssen Spieldesign-Elemente wie Ästhetik, Herausforderungen und Wiederspielbarkeit anpassen und so ändern, dass die VR für die Spieler immer noch überzeugend sein kann. Um diese inhaltlichen Probleme anzugehen, untersucht diese Diplomarbeit die Anwendbarkeit verschiedener digitaler Spieldesignelemente auf VR-Spiele durch die Entwicklung einesVR-Spiels namens Astroclimb. Astroclimb ist ein Science-Fiction- und Weltraumspiel,bei dem es darum geht, eine Himmelswand im Weltraum hochzuklettern. Der Kletterteil des Spiels findet dank des Vreeclimber-Projekts der TU Wien auch in der Realität statt,einem VR-Klettersystem, das eine unendlich rollende Kletterwand ermöglicht.Während der Entwicklungsphase von Astroclimb waren die Verbesserungen der Qualität der Benutzererfahrung und des Ermöglichens einer hohen Immersion-Stufe die Hauptziele von Astroclimb. Die endgültige Version des Spiels wurde von einer kleinen Testgruppe mit Fragebögen und optional kurzen unstrukturierten Interviews sowie die Beobachtung des Spielers während des Durchspielens evaluiert. Die Auswertung zeigte, dass die Anwendung verschiedener Spieldesign-Elemente erfolgreich die Immersion im Spiel steigerte und das Spiel für die Spieler attraktiver machte.

The last decade showed immense improvements in Virtual Reality (VR) technology. VRis used in many different areas other than gaming such as in the medical area. As an example, surgeons can learn how to perform certain complicated surgeries over and overin VR without risking anyone’s life. The possibilities such as this example widened its application areas significantly as the leading sector, gaming, became more appealing to consumers. Many game development companies started to produce immersive experiences which led to strengthening their position on the market by attracting new users. However,VR gaming still falls behind the traditional video gaming experience mainly due to the lack of quality content and the additional costs that come with VR devices. The main reason behind the scarcity of quality content is that creating VR games still involves trying out new ideas by using the general knowledge of game design inherited from developing video games. The fact that the player is present inside VR games should change the perspective of the game designers while building the experience. They need to adapt game design elements such as aesthetics, challenge, and replayability and change them in such a way so the VR can be still compelling to players. To address the secontent-related issues, this thesis investigates the applicability of different digital gamedesign elements onto VR games by developing a VR game called Astroclimb. Astroclimbis a science fiction and space-themed game that revolves around climbing a celestial wallin outer space. The climbing part of the game also takes place in reality thanks to theVreeclimber project of TU Wien, which is a virtual reality climbing system that enablesan infinitely rolling climbing wall.During the development stage of Astroclimb, improving the quality of user experience and the level of immersion were the two main goals for Astroclimb. The final version of the game was evaluated by a small test group with questionnaires and optional short unstructured interviews as well as observing the player during the playthroughs. The evaluation showed that the application of different game design elements successfully increased the immersion level in the game and made the game more compelling to players.
Keywords: Virtual Reality; Game Design
Virtual Reality; Game Design
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2021.83740
http://hdl.handle.net/20.500.12708/18087
DOI: 10.34726/hss.2021.83740
Library ID: AC16257416
Organisation: E194 - Institut für Information Systems Engineering 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

24
checked on Aug 2, 2021

Download(s)

33
checked on Aug 2, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.