Title: Analyse der strategischen Ausgangssituation und Entwicklung der zukünftigen strategischen Ausrichtung des Werkzeugbau Fulterer
Other Titles: Analysis of the strategic background and development of the future strategy for the tool manufacturer Fulterer
Language: Deutsch
Authors: Giselbrecht, Johannes 
Qualification level: Diploma
Advisor: Filzmoser, Michael 
Issue Date: 2021
Citation: 
Giselbrecht, J. (2021). Analyse der strategischen Ausgangssituation und Entwicklung der zukünftigen strategischen Ausrichtung des Werkzeugbau Fulterer [Diploma Thesis, Technische Universität Wien]. reposiTUm. https://doi.org/10.34726/hss.2021.90628
Number of Pages: 145
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Die Fulterer AG & Co KG mit Hauptsitz in Lustenau, Vorarlberg, wurde im Jahr 1956 von Dr. Karl Fulterer gegründet und ist ein weltweit tätiger Hersteller von Auszugsschienen-Systemen für Großküchen, Apotheker-Ziehschränke, Werkzeugschränke und Betriebseinrichtungen. Aktuell wird das Unternehmen in zweiter Generation von Manfred Fulterer geführt und beschäftigt insgesamt rund 220 Mitarbeiter.Der Großteil der für die Produktion der Auszugsschienen-Systeme benötigten Einzelteile wird in der firmeneigenen Stanzerei im Hauptgebäude des Unternehmens in Lustenau gefertigt. Damit der Bedarf an Stanzwerkzeugen, Ersatzteilen und Vorrichtungen für die eigene Produktion jederzeit kostengünstig gedeckt ist, hat die Fulterer AG & Co KG bereits vor Jahrzehnten eine eigene Werkzeugbauabteilung im Nebengebäude in Lustenau aufgebaut. Da der aktuelle Werkzeugbau kaum externe Kunden beliefert, sondern hauptsächlich für die firmeneigene Produktion tätig ist, besteht eine sehr hohe innerbetriebliche Abhängigkeit, die sich vor allem in unsicheren Zeiten wie der Covid-19-Krise negativ auf das Unternehmen auswirken kann. Die Fulterer AG & Co KG möchte deshalb in Zukunft verstärkt auf dem Werkzeugbaumarkt aktiv werden und auch externen Kunden Werkzeuge, Vorrichtungen sowie kleinere Automatisierungsanlagen anbieten. Im Zuge der Diplomarbeit soll deshalb der Werkzeugbaumarkt genau analysiert sowie die Beantwortung der nachstehenden Forschungsfragen sukzessive vorangetrieben werden: Wie sind die strategische Ausgangssituation des Fulterer Werkzeugbaus sowie die Unternehmensumwelt, die Trends und der Markt zu beurteilen? Ist die Auslagerung der Abteilung Werkzeugbau und die Gründung eines eigenständigen Tochterunternehmens „Fulterer Werkzeugbau“ rentabel umsetzbar? Wie soll der Werkzeugbau der Fulterer AG & Co KG in Zukunft strategisch und organisatorisch ausgerichtet werden?

Dr. Karl Fulterer founded Fulterer AG & Co KG, headquartered in Lustenau, Vorarlberg, in 1956. It is a globally active manufacturer of drawer slide systems for commercial kitchens, pharmacy pull-out cabinets, tool cabinets and factory equipment. Currently, the company is managed in the second generation by Manfred Fulterer and employs approximately 220 people. The majority of the individual parts required for the production of the drawer slide systems are manufactured in the company's own stamping department in the company's main building in Lustenau. To ensure that the demand for punching tools, spare parts and fixtures for its own production is covered cost-effectively at all times, Fulterer AG & Co KG set up its own mould shop in the adjacent building in Lustenau decades ago. Since the current mould shop hardly supplies external customers but mainly works for the company's own production, there is a very high internal dependency, which can have a negative impact on the company especially in uncertain times such as the Covid 19 crisis. Therefore, Fulterer AG & Co KG would like to become more active on the tool making market in the future and offer tools, fixtures as well as smaller automation systems to external customers. In the course of the diploma thesis, the mould market therefore must be analysed in detail and the following research questions be addressed: How are the strategic starting situation of the Fulterer mould shop as well as the corporate environment, trends and the market be assessed? Is the outsourcing of the mould shop and the foundation of an independent subsidiary "Fulterer Werkzeugbau" profitable? How should the mould shop of Fulterer AG & Co KG be strategically and organizationally aligned in the future?
Keywords: Strategie; Aufbauorganisation
strategy; organization
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2021.90628
http://hdl.handle.net/20.500.12708/18901
DOI: 10.34726/hss.2021.90628
Library ID: AC16386988
Organisation: E330 - Institut für Managementwissenschaften 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

3
checked on Dec 3, 2021

Download(s)

2
checked on Dec 3, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.