DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorSchramm, Helmut-
dc.contributor.authorFriedl, Martin-
dc.date.accessioned2020-06-28T08:22:10Z-
dc.date.issued2018-
dc.date.submitted2018-04-
dc.identifier.urihttps://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-109206-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/3555-
dc.description.abstractDie Stadt Wien sieht sich mit einem rasanten Bevölkerungswachstum konfrontiert: Laut Prognose wird die Stadt im Jahr 2026 zwei Millionen Einwohner haben, was einem jährlichen Zuwachs von etwa 15.000 Menschen entspricht. Der größte Zuwachs wird in der Donaustadt, dem 22. Wiener Gemeindebezirk, erwartet. Hier befindet sich mit der Donau City ein vergleichsweise neuer Stadtteil, dem es jedoch seit jeher an kulturellen Angeboten fehlt: Von den ursprünglich geplanten und versprochenen 8-10% der Fläche, die für Kultur‐ und Freizeiteinrichtungen genutzt werden sollten, ist bis heute kaum etwas umgesetzt. Alle Ansätze, diese Situation zu verbessern, blieben in der Vergangenheit erfolglos, obwohl schon seit einigen Jahren ein etwa 10.000m² großer Bauplatz in attraktiver Lage als „Kulturfläche“ für genau solche Nutzungen reserviert ist. Ziel dieser Diplomarbeit ist es, auf ebendieser ungenutzten Fläche ein Hybridgebäude zu entwerfen, das sowohl Wohn- als auch Kulturnutzung kombiniert, einen Mehrwert für den ganzen Stadtteil darstellt und durch seine programmatische Dichte dem Problem des steigenden Platzbedarfs in einer begrenzten Stadtfläche entgegenwirkt.de
dc.description.abstractThe city of Vienna is confronted with a rapid population growth: According to prognosis the city will have two million inhabitants by 2026, which corresponds to a yearly growth of 15.000 people. The biggest part of this increase will take place in the Donaustadt, the 22nd district of Vienna. The Donau City is a relatively new urban area within the 22nd district, which lacks significant cultural use. Though it was originally promised that 8-10% of the area should be used by cultural or recreational facilities, hardly any of these buildings were built. All past efforts to improve this situation failed, even though there is an attrictive site with roughly 10.000m² in size reserved for these very functions – the „Kulturfläche“. This master thesis aims to design a hybrid building on this specific site, that combines housing and culture, makes an improvement to the whole neighbourhood and counteracts with its functional density the issue of increasing space de-mands within a limited city area.en
dc.format123 Seiten-
dc.languageDeutsch-
dc.language.isode-
dc.subjectWohnbaude
dc.subjectDonau Cityde
dc.subjecthousingen
dc.subjectDanube Cityen
dc.titleWohn:Kultur : ein Hybrid in der Wiener Donau Cityde
dc.typeThesisen
dc.typeHochschulschriftde
dc.publisher.placeWien-
tuw.thesisinformationTechnische Universität Wien-
tuw.publication.orgunitE253 - Institut für Architektur und Entwerfen-
dc.type.qualificationlevelDiploma-
dc.identifier.libraryidAC15032698-
dc.description.numberOfPages123-
dc.identifier.urnurn:nbn:at:at-ubtuw:1-109206-
dc.thesistypeDiplomarbeitde
dc.thesistypeDiploma Thesisen
item.fulltextwith Fulltext-
item.grantfulltextopen-
item.languageiso639-1de-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.cerifentitytypePublications-
item.cerifentitytypePublications-
item.openairetypeThesis-
item.openairetypeHochschulschrift-
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show simple item record

Page view(s)

21
checked on May 1, 2021

Download(s)

181
checked on May 1, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.