DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorWalter, Heimo-
dc.contributor.authorRalón Rosales, Romeo-
dc.date.accessioned2020-06-28T20:59:28Z-
dc.date.issued2019-
dc.date.submitted2019-10-
dc.identifier.urihttps://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-130536-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/4482-
dc.descriptionAbweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers-
dc.description.abstractZiel der Diplomarbeit war es, ein Comuputermodell in ANSYS Fluent zu erstellen, um die Tröpfchenbildung der Eigenschaften des Thermoöls D12 in einem Latentwärmespeicher mit den Eigenschaften von Wasser und Wasser-TBAB während des Erstarrungsprozesses des Speichermaterials zu analysieren. Die Arbeit führt den Leser in die Grundlagen der Strahl- und Tröpfchenbildung ein und erklärt kurz dsas verwendete Modell, bevor die Ergebnisse der Parameterstudie vorgestellt werden. Da strömungsdynamische Simulationen eine beträchtliche Menge an PC-Resourcen benötigen, wurde das Modell auf die notwendige Größe für den eingehenden Strahl und den ersten Tropfen zugeschnitten Das Einstellen der kompletten oberen Wand des Modells als Auslass führte zu Rückströmungsbedingungen, die den Wärmestrom in großem Maßstab beeinflussten. Für die Parameterstuidie wurden der sogenannte Mushy-Parameter für die Erstarrung, die Eintrittstemperatur und die Eintrittsgeschwindigkeit variiert. 5 von 11 Berechnungen zeigten ein ähnliches Verhalten und keine ausreichende Erstarrung, 2 Berechnungen zeigten ein Verhalten, das den Grundgesetzen der Physik widersprechen. Von den 4 Berechnungen mit auswertbaren Daten erfuhren nur 2 einen Erstarrungsprozess, der langsam genug war, um vollständig ausgewertet zu werden. Die anderen 2 konnten konnten aufgrund eines Speicherintervalls von 0.5s, mit der Absicht, den erforderlichen Festplattenspeicher zu minimieren, nicht vollständig aufgelöst werden. Die Ergebnisse zeigen, das CFD-Berechnungen zur Modellierung der Erstarrung in einem direkt Latentwärmespeicher verwendet werden können. Allerdings müssen dafür die Randbedingungen sorgfälltig eingestellt werden.de
dc.description.abstractThe aimk of this master thesis was to create a computer model in ANSYS Fluent with the intnetion of evaluating the droplet formation of the properties of tzhe thermal oil D12 in a direct contact latent heat storage with the properties of water and water-TBAB during the solification process of the storage aterial. The thesis will introduce the reader into the basics of the jet and droplet formation and briefly explain the used model before presenting and discussing the results of the parameter study. As compuitational fluid dynamic calculation need a significant amount of PC resources the model was created to fit just the incoming stream and the first droplet. Setting the complete top wall of the model geometry as outlet resulted in back-flow conditions effecting the heat flux on a great sccale. For the parameter study, the so-called mushy parameter for solification, the inlet temperature and the inlet velocity were varied. 5 of 11 calculations experienced similar behaviour and no sufficient solification, 2 calculations with exploitable data only 2 experienced a solification process slow enough to be evaluated fully. The other 2 could not be completly resolved due to a savinig interval of 0.5s caused by the intention of minimizing necessary disk space. The results show that CFD calculations can be used for modelling the solification in a direct contact latent heat storage, although the boundary conditions have set to be carefully.en
dc.formatxvi, 131 Seiten-
dc.languageEnglish-
dc.language.isoen-
dc.subjectthermischer Energiespeicherde
dc.subjectDirektkonatktde
dc.subjectthermal energy storageen
dc.subjectdirect contacten
dc.titleCFD analysis of the solidification in the inlet area of a direct contact latent heat storageen
dc.title.alternativeCFD Analyse des Erstarrungsverhaltens im Eintrittsbereich eines Direktkontaktwärmespeichersde
dc.typeThesisen
dc.typeHochschulschriftde
dc.publisher.placeWien-
tuw.thesisinformationTechnische Universität Wien-
tuw.publication.orgunitE302 - Institut für Energietechnik und Thermodynamik-
dc.type.qualificationlevelDiploma-
dc.identifier.libraryidAC15501728-
dc.description.numberOfPages131-
dc.identifier.urnurn:nbn:at:at-ubtuw:1-130536-
dc.thesistypeDiplomarbeitde
dc.thesistypeDiploma Thesisen
item.languageiso639-1en-
item.fulltextwith Fulltext-
item.openaccessfulltextOpen Access-
item.openairetypeThesis-
item.openairetypeHochschulschrift-
item.grantfulltextopen-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.cerifentitytypePublications-
item.cerifentitytypePublications-
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

27
checked on Sep 21, 2021

Download(s)

40
checked on Sep 21, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.