Title: Praktische Anwendung von Bauprojektmanagementmethoden
Language: Deutsch
Authors: Mulahasanovic, Aida 
Qualification level: Diploma
Advisor: Kropik, Andreas 
Assisting Advisor: Hirm, Thomas Stefan 
Issue Date: 2015
Number of Pages: 114
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Software und Tools werden im Projektmanagement immer wichtiger. Ein sehr starker Konkurrenzkampf, geringe Gewinnspannen und Konjunkturschwankungen erfordern zunehmend eine Optimierung der Bauprojektabwicklung. Verluste durch gescheiterte oder schlecht realisierte Bauvorhaben können nur wenige Unternehmen unabhängig von ihrer Größe in Kauf nehmen. Das Projektmanagement trägt entscheidend zum Erfolg oder Misserfolg bei. Auf Grund dessen bedarf es Optimierungsmöglichkeiten und unterstützenden Methoden für die Projektarbeit. Durch die technologische Weiterentwicklung haben sich für die Bauinformatik im Bereich des Projektmanagements neue Möglichkeiten eröffnet. Einige Gedankengänge und Ideen sind nicht neu, wie beispielsweise ein kontinuierlicher Informationsfluss ohne Medienbrüche. Erst mit der Weiterentwicklung von IT-Technologien wie z.B. Hochleistungsprozessoren oder neuer Datenformate, konnte diese realisiert werden. Speziell auf den Bausektor zugeschnittene Software sowie damit verbundener Instrumente wurden weiterentwickelt und können u.a. als Folge von höherer Kompatibilität stärker fachübergreifend kommunizieren. Ein Ergebnis dieses Trends ist die Arbeitsweise des Building Information Modeling. Die Idee an einem Modell interdisziplinär zu arbeiten, alle Informationen an einem Ort gesammelt zu haben und dadurch eine Optimierung aller Prozesse zu erwirken, wird daher stärker denn je verfolgt. Die Frage ist aber, wie weit die Anwender bereits in diesem Sinne mit vorhandenen Softwareprodukten arbeiten, sie bereit sind darauf einzugehen und wie effektiv und ausgereift die Technologie für das Projektmanagement tatsächlich ist. Sind die vorhandenen IT-Möglichkeiten tatsächlich im PM-Alltag angekommen und werden auch bei Standardaufgaben angewendet oder schöpft das PM diese noch nicht voll aus? Welche softwarebedingten Möglichkeiten nutzt das PM im Bauprojektmanagement und wie weit ist 5D BIM auf dem österreichischen Anwendermarkt angekommen? Auf Grund fehlender Informationen zum aktuellen Stand in der Anwendung von Projektmanagement-Software und speziell zu BIM im PM-Bereich habe ich die Arbeit erstellt. Im Folgenden wird zu Beginn daher kurz grundlegend auf das Projektmanagement eingegangen. Auf Grund der Vielzahl an Literatur zu diesem Thema, siehe beispielsweise Jens Liebchen, Markus Viering: Bau-Projekt-Management - Grundlagen und Vorgehensweise, wird hier nicht näher darauf eingegangen. Im Weiteren werden Begriffe und Definitionen erläutert, die Projektmanagementmethoden sowie die angewandte IT (besser) verständlich machen sollen. Dabei wird verstärkt auf die Begriffe der Informatik und speziell des BIM Bereichs eingegangen, da diese relativ neu sind und immer notwendiger werden.
Keywords: Projektmanagement; Unternehmensorganisation; IT
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-82468
http://hdl.handle.net/20.500.12708/4655
Library ID: AC12265684
Organisation: E324 - Institut für interdisziplinäres Bauprozessmanagement 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

43
checked on Jul 16, 2021

Download(s)

355
checked on Jul 16, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.