Title: Analyse des Heizwärmeverbrauchs einer Niedrigenergie-Reihenhausanlage mit zentraler Fernwärmeversorgung am Beispiel der Wohnhausanlage "Naturnahes Wohnen" in Wien
Language: Deutsch
Authors: Hummer, Christian 
Qualification level: Diploma
Advisor: Krec, Klaus 
Assisting Advisor: Treberspurg, Martin 
Issue Date: 2015
Number of Pages: 142
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Die Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Analyse des Heizwärmeverbrauchs (HWV) der Niedrigenergie-Reihenhausanlage "Naturnahes Wohnen" über den Beobachtungszeitraum von 1998 - 2010. Die zentrale Fernwärmeversorgung der Wohnhausanlage (2-Leiter-System mit kombinierter Wärmeversorgung für Warmwasser und Heizung) steht hierbei im Fokus der Betrachtungen, da auf Grund des weitläufigen Verteilleitungssystems ein nicht unwesentlicher Teil der gelieferten Wärme bereits auf dem Weg zum Endabnehmer verloren geht. Im ersten Abschnitt wird der Heizwärmebedarf (HWB) der einzelnen Reihenhaustypen anhand von unterschiedlichen Klimadaten sowie Berechnungsmethoden betrachtet. Mangels individueller Messdaten der einzelnen Häuser wird im Folgenden der tatsächliche Nutzenergieverbrauch für Raumheizung (HWV) aus dem Gesamtwärmeverbrauch der Wohnhausanlage ermittelt. Die rechnerische Grundlage bilden hierfür die generierten Leitungs- und Bereitstellungsverluste. In der Gegenüberstellung der berechneten Soll- und Ist-Werte von Heizwärmebedarf (HWB) und Heizwärmverbrauch (HWV) erfolgt diesbezüglich, unter Berücksichtigung verschiedener Einflussfaktoren, wie dem Nutzerverhalten, eine Bewertung. Die gewonnenen Erkenntnisse aus der Bedarfs-, Verlust-, und Verbrauchsanalyse werden abschließend in Planungs- und Ausführungsempfehlungen - hinsichtlich Verbesserung der Haustechnik bei Wohnhausanlagen mit zentraler Fernwärmeversorgung - sowie Nutzungsempfehlungen zusammengefasst.

The diploma thesis is concerned with the analysis of the real heating consumption in the low-energy terraced housing complex 'Naturnahes Wohnen' over a period of twelve years (1998 - 2010). The focus is laid on the centralized district heating (2-pipe system with combined heat supply for hot water and heating), since due to the extended pipeline system a non-negligible part of the heat is lost already on the way to the final consumer. At first, the heating demand (HWB) is generated for all different house types in the complex, including several climate data as well as calculation methods. Since data on the individual household are not available, the analysis then derives the real energy consumption for space heating (HWV). The analytical basis for this step are the determined distribution losses and useful energy for hot water. By comparing the reference and actual values of the heating demand (HWB) and heating consumption (HWV) - and taking into account factors such as user behaviour - an evaluation of these indicators can be made. The lessons learned from the analysis of heating demand, losses and consumption are finally summarized in recommended usage for inhabitants as well as planning and implementation recommendations - especially in terms of improvement of building service installations within a central district heating system.
Keywords: Wärmeverbrauch; Niedrigenergie; Fernwärmeversorgung
heat consumption; low-energy; centralized district heating
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-80976
http://hdl.handle.net/20.500.12708/4972
Library ID: AC12697158
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

32
checked on Oct 12, 2021

Download(s)

97
checked on Oct 12, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.