Title: Peskera seafront : revitalisation of an industrial site in Porec
Language: English
Authors: Perusinovic, Jelena 
Qualification level: Diploma
Advisor: Schramm, Helmut 
Issue Date: 2014
Number of Pages: 93
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Das Projekt "Peskera" adressiert die Frage des Abgangs städtischer Population. Städtische Einwohner substituieren ihre städtische Heimat für ländliche. Als Resultat ist man mit einem leeren historischen Zentrum über den Großteil des Jahres konfrontiert, das den Charakter der Stadt bedeutsam beeinflusst. Das Vorhaben dieses Projekts beinhaltet Wohnplanung sowie die öffentliche Gebäude. Die geplante Wohnviertel zielt auf die jungen Familien, Berufstätige, und die jungen Erwachsenen ab. Niedrige Bedürfnisse und Ressourcen der gezielten Population werden durch das gesamte Projekt immer wieder adressiert. Ein Zugang mit niedrigen Kosten wurde benutzt um ökonomisch aber auch nachhaltig zu bauen. Die Naturpotentiale der Gegend ermöglichen es effizienter zu bauen, i.e. verbesserte Heizung, Absorption der Sonnenstrahlen, natürliche Ventilation, etc. Das Material, das vor Ort zu finden ist wird für den Umbau wiederbenutzt. Die öffentliche Gebäude schaffen Platz für die Wassersport-Vereine, Jugendorganisationen und Handwerker. Des weiteren, öffentliche Flächen sind so gestalten, dass sie Freizeit- und soziale Aktivitäten, und den aktiven Lebensstil fördern. Durch das Beobachten der jetzigen Bewohner wurden Ideen zum Beleben der Gegend generiert. Die Heimischen investieren ihre Zeit und Ressourcen um dem Wohl der Gemeinde beizutragen. Trotz eingeschränkten Rechten und Budget zeigen sie eine starke Wille und den Einsatz um die Dynamik und Lebendigkeit in die Stadt zurückzubringen. Dieses Projekt wurde mit einem starken Bezug auf diese Menschen gestalten und mit der Hoffnung, dass es ihren Bemühungen beiträgt.

Project Peskera addresses the issue of outflow of urban population. Urban citizens substituted town for rural habitat. The result is an empty historic core for the greatest part of the year that ultimately affects town character. Proposal of this project encompasses both residential plan and public facilities. Residential area targets young families and professionals and people who are building their lives. Low requirements and resources of the targeted group permeate through the entire project. Low cost approach was used to build sustainably and economically. Natural potential of the site enables better building performance, i.e. improved heat and sunlight absorption, natural ventilation, etc. Materials that are found on the site are reused in the reconstruction. Public facilities provide space for water sport clubs, youth associations and craftsmen. Furthermore, public surface is designed for recreational and social activities to promote active lifestyle. Observing current occupants in their daily activities has generated the idea of reviving the entire zone. Local people invest their time and resources to contribute to the welfare of the community. Despite limited legal rights and budget, they show strong will and commitment to return dynamics and vibrant town spirit. This project is designed with these people in mind and in hope that it will present significant contribution to their efforts.
Keywords: Wohnbau; Tourismus
Housing; tourism
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-65235
http://hdl.handle.net/20.500.12708/5673
Library ID: AC11566353
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

18
checked on May 28, 2021

Download(s)

64
checked on May 28, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.