Title: Zur Interaktionsästhetik der Katalogisierung von Graffiti & Street Art
Other Titles: Zur Ästhetik der Katalogisierung von Graffiti & Street Art
Language: Deutsch
Authors: Resl, Moritz 
Qualification level: Diploma
Advisor: Purgathofer, Peter  
Issue Date: 2014
Number of Pages: 144
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Im Kontext der Lehrveranstaltungen Exploratives Design 1 & 2 wurde die Idee geboren, eine Applikation zu entwickeln, die Graffiti- & Street Art-Funde mobil katalogisieren kann. Diese Applikation wurde im Rahmen dieser Diplomarbeit umgesetzt. Mit ihr kann man Interessantes mittels Mobiltelefon oder vergleichbaren mobilen Geräten fotografieren und auf einer Karte eintragen. Es ist möglich, Funde anderer Personen zu entdecken und dem Postingstream beliebiger User zu folgen. Der Fokus der Entwicklung und Gestaltung der App wurde dabei nicht nur auf Funktionalität, sondern auch auf ästhetik in der Erscheinung sowie in der Interaktion gelegt. Die Applikation mit dem Namen TAG wird im Rahmen der Arbeit vorgestellt. Im Rahmen dieser Arbeit wird ästhetik zunächst im Kontext der Interaktion beziehungsweise des Interaktionsdesigns untersucht, dem Ursprung des Wortes auf den Grunde gegangen und in weiterer Folge Aesthetic Computing betrachtet, um schließlich dem Begriff der Interaktionsästhetik einen Sinn zu geben. Interaktionästhetik ist ein relativ neuer Begriff im Feld des Interaktionsdesigns und beschreibt im Gegensatz zum allgemein gebräuchlichen Begriff der ästhetik die wahrnehmbare Schönheit, die über rein visuelle Eigenschaften hinausgeht. Die beiden Termini der Graffiti und Street Art werden betrachtet, kurz historisch aufgearbeitet und wichtige Strömungen erläutert. Weiters werden die verschiedenen Arten der beiden Disziplinen erklärt und auftretende Themengebiete abgedeckt. Durch Expert Reviews mit ausgewählten Wissenschaftlern und Künstlern wurden mittels qualitativer Inhaltsanalyse die aktuelle Version untersucht und mögliche Weiterentwicklungen und Verbesserungen ermittelt.

The idea to create a mobile application for storing Street Art and Graffiti was born during the courses Explorative Design 1 & 2. The application TAG was developed and designed within the context of this Master's thesis. One can store and tag interesting findings on the streets, subscribe to user's posting streams and discover other artists-works. The focus while creating the app was not exclusively on functionality, the aesthetics of interaction played a major part, too. This thesis presents the application in its entirety - from early prototypes up to the current build. While Aesthetics is a fairly broad term, it will be explored from a interaction design point of view as interaction aesthetics - a fairly new phrase, that includes an understanding for beauty going beyond visual appearance. Furthermore the topics of Graffiti and Street Art are investigated and its origins chronologically looked at. Additionally I-ll have a glimpse at the different disciplines, occurring topics and the importance of locations within the context. With the use of Expert Reviews fundamental feedback was gathered to evaluate the current build of the application and direct possible future updates.
Keywords: Interaktionsästhetik; Graffiti; Street Art
Interaktionsästhetik; Graffiti; Street Art
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-71830
http://hdl.handle.net/20.500.12708/8376
Library ID: AC12059548
Organisation: E187 - Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

19
checked on May 27, 2021

Download(s)

133
checked on May 27, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.