Title: Software architecture evolution of collective intelligence systems into system-of-systems farm platforms
Language: English
Authors: Pilz, Elisabeth 
Qualification level: Diploma
Advisor: Biffl, Stefan  
Assisting Advisor: Musil, Angelika 
Issue Date: 2019
Number of Pages: 158
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Collective Intelligence Systeme (CIS) sind webbasierte Plattformen, die das Wissen von vernetzten Personengruppen nutzen. Ein CIS lebt von seinen Benutzern, die Inhalte zu einem gemeinsam global genutzten Informationsraum beitragen und dadurch auch ihr Wissen erweitern können. Ein CIS kann für verschiedene Arten von Wissensbasen nützlich sein, die rund um ein bestimmtes Thema gruppiert und organisiert sind. Daher möchten Betreiber solcher Plattformen die Systemfunktionen für Anwendungen mit ähnlichen Strukturen wiederverwenden. Dies führt jedoch zu Kopien von Instanzen, die nur mit unterschiedlichem Wissen gefüllt sind, und sich mehr oder weniger unabhängig vom ursprünglichen System weiterentwickeln. Dieser Ansatz führt jedoch zu mehreren Herausforderungen und Einschränkungen, wie z. B. die komplexe Weiterentwicklung der Systemtechnologien, ein hoher Verwaltungsaufwand, verschiedene Benutzerkonten für eine Person und keine instanzübergreifende Verknüpfung von Wissen. Um diese Einschränkungen zu beheben, wurde in dieser Arbeit ein neuer Architekturansatz entwickelt, die CIS Farmarchitektur. Bei diesem Architekturansatz sind mehrere CIS Instanzen in eine Systemumgebung eingebettet. Dieser Ansatz bietet Funktionen zum Erstellen, Bereitstellen und Verwalten unabhängiger Farmentitäten. Im Kontext einer CIS Farm wir eine CIS Instanz als Farmentität bezeichnet. Der Schwerpunkt der Forschungsfragen lag auf den Merkmalen, der Entwicklung und der Evaluierung des CIS Farm Ansatzes. Die Hauptbeiträge dieser Arbeit gliedern sich in die Definition der architektonischen Prinzipien, die Beschreibung des CIS Farm Architektur Designs und die Entwicklung eines Evolutionsprozesses von einem CIS zu einer CIS Farm Architektur. Die Beiträge dieser Arbeit wurden an einem praktischen Beispiel angewandt - der Glossar Plattform. Die Glossar Plattform ist ein CIS, bei dem mehrere Benutzer geografisch unabhängig zusammenarbeiten, indem sie eine gemeinsam genutzte Online-Plattform verwenden, um eine Ansammlung von Begriffen mit zugehörigen Definitionen zu verwalten. Nach der Implementierung wurde die Glossary Farm durch eine Anwenderstudie evaluiert. Die Teilnehmer stimmten der Aussage zu, dass die Glossary Farm den Aufwand für die Erstellung, Verwendung und Verwaltung eines Glossars reduziert, und weitere wichtige Funktionen bereitstellt. Zusammenfassend bieten die Beiträge dieser Arbeit eine gute Grundlage für die Implementierung einer CIS Farm. Eine CIS Farm hat den Vorteil, dass mehrere Instanzen in eine Systemumgebung integriert sind und das Wissen darüber verknüpft werden kann. Darüber hinaus kann der Administrationsaufwand drastisch reduziert werden.

Nowadays, the interest in networked and collectively created knowledge bases grows rapidly. Collective intelligence systems (CIS) are web-based social platforms that use the knowledge of connected groups of people. A CIS thrives from its users, who contribute content to a globally shared information space. Each human actor benefits from the available shared information and can expand her knowledge. CIS may be useful with different kinds of knowledge base content, grouped and organized around a specific topic. Therefore operators of these platforms want to reuse the system capabilities for knowledge with similar structures. Today, this need leads to instance clones, where simply a copy of the CIS is filled with new knowledge and evolves more or less independently from the original system. This approach has several challenges and limitations, such as complex system technology evolution, impossible data analysis across knowledge bases, high administration effort, various accounts for one person and no cross-instance linking of knowledge. To resolve these limitations, we designed a new architectural approach, the CIS farm architecture. Within a CIS farm architecture, several CIS instances are embedded into one system environment. Therefore this approach provides functions to simply create, deploy and administrate individual and independent farm entities. In the context of a CIS farm we call a CIS instance a farm entity. The focus of the research questions is on the characteristics, the evolution and the evaluation of the CIS farm approach. The main contributions of this thesis are the definition of the architectural principles, the description of the CIS farm architecture design and the development of an evolution process from a CIS to a CIS farm architecture. The contributions of this thesis were applied using a practical example - the Glossary Platform. The Glossary Platform is a CIS where multiple users collaborate geographically independent by using a shared online platform to administrate a collection of terms with associated definitions. Afterward, the Glossary Farm was evaluated by conducting a user study. The participants agreed with the statement that the Glossary Farm could reduce the effort of creating, using and maintaining a glossary and provides some important features. In summary, the contributions of this thesis provide a suitable foundation for the implementation of a CIS farm. A CIS farm has the advantage that several instances are integrated into one system environment and the knowledge of these can be cross-linked. Furthermore, the administration effort can be reduced dramatically.
Keywords: CIS; CIS farm; collective intelligence; collective intelligence systens; software architecture; software evolution; CIS evolution
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-124045
http://hdl.handle.net/20.500.12708/8458
Library ID: AC15350298
Organisation: E188 - Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

16
checked on Jul 13, 2021

Download(s)

54
checked on Jul 13, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.