Title: Komm baden nach Baden
Other Titles: Come and bathe in Baden
Language: Deutsch
Authors: Markel, Nicola 
Qualification level: Diploma
Advisor: Brüllmann, Kuno 
Issue Date: 2015
Number of Pages: 185
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Thema der hier vorliegenden Arbeit ist der Entwurf eines Hotels mit integrierter Therme, das sich harmonisch in den Bestand einfügen soll. Das Grundstück liegt etwa 26km südlich von Wien in der Stadt Baden bei Wien und ist an die 30000m2 groß. Am Kurpark gelegen, wird der Bauplatz im Norden vom Kalvarienberg, im Süden vom Stadtzentrum begrenzt. In unmittelbarer Nähe befinden sich bedeutende kulturelle Einrichtungen wie die Sommerarena, das Stadttheater sowie das Casino. Natürliche Besonderheiten wie die vorhandenen Schwefelquellen bereichern den Standort und werden in das Projekt integriert. Hotel und Therme bilden in diesem Entwurf eine Einheit, in der das Wasser in Form von unterschiedlichen Schwimmbecken als verbindendes Element fungiert. Als besondere Attraktion soll möglich sein, alle Teilbereiche der Anlage schwimmend zu erreichen. Unterschiedliche Zimmertypen, - teilweise mit privatem Wasserzugang, - Wellnessbereichen, Restaurants sowie weitere kleinere kulinarische Einheiten vervollständigen das Projekt. Des Weiteren wird der Entwurf durch Terrassen und zusätzliche Freiräume, die den Bezug zur Umgebung ermöglichen, bereichert. Um den Übergang zur Umgebung fließend zu gestalten, werden Teilbereiche des Kurparks neu strukturiert, das Wegenetz erweitert, öffentliche Plätze sowie ein Kaffeehaus und ein Konzerthaus, in dem Kurkonzerte oder ähnliche Veranstaltungen abgehalten werden können, geschaffen.

This project is about the construction and design of a hotel with an integrated thermal bath, which should merge with the already existing surroundings. The property has around 30000m2 and is situated in the city of Baden, approximately 26kms in the south of Vienna. Situated next to the spa gardens ("Kurpark"), the construction site borders on the Baden Calvary ("Kalvarienberg") in the north, and the city centre in the south. Important cultural institutions such as the "Sommerarena", the local theatre and the Casino are in immediate distance.The natural thermal sulfur springs, which are a characteristic of the area, are an additional attraction to the site and will be integrated in the project. The hotel and the thermal bath form a unit and the water running through the various pools serves as an additional uniting element. It is possible to reach all the different parts of the compound by swimming. The project is completed by the creation of various types of rooms, some with a private access to the water, a wellness area, restaurants and other culinary facilities. Various terraces and additional open space, both in reference to the surrounding area, enrich the property even further. To make the transition to the surroundings smoother, some parts of the "Kurpark" will be restructured, the path network enlarged and more public space, a coffeehouse and a house for concerts and other cultural events will be created.
Keywords: Hotel; Thermen
hotel; thermal bath
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-87273
http://hdl.handle.net/20.500.12708/9227
Library ID: AC12317275
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

27
checked on Jul 16, 2021

Download(s)

132
checked on Jul 16, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.