Title: Stadtwasser; Untersuchung von Gewässerläufen Wiens und deren Brachflächen im Hinblick auf ihre Nutzungspotentiale
Language: Deutsch
Authors: Hartl, Eleonora 
Qualification level: Diploma
Keywords: wien; gewässer; brachflächen; freiflächen; jugendliche; wohnbau; bürobau; multifunktionale halle; passivhaus
vienna; waterbody; brownfields; public space; youth; residential building; office building; multifunctional space; passive standard
Advisor: Stieldorf, Karin
Assisting Advisor: Raith, Erich
Referee: Brullmann, Cuno
Issue Date: 2011
Number of Pages: 160
Qualification level: Diploma
Abstract: 
architektur ist kein allheilmittel. die vordergründige intention dieser arbeit ist die (architektonische) auseinandersetzung mit wiens stadtbrachen entlang von fliessgewässern. aber es ist ein wenig zu oberflächlich, ohne eingehender untersuchung eine leere wiese zu verbauen und dann zu sagen "jetzt ist es besser". deswegen behandelt das thema ebenfalls die untersuchung der zukunftspotenziale von gewässernetzen und deren zugeordnete brachen als vorstufe und grundlage zu einem kleinräumigen architektonischen entwurf. im verlauf dieser arbeit, die sich in drei module gliedert, wird die aktuelle und zukünftige nutzbarkeit von "orten" und "unorten" neben flussläufen und das zukunftspotenzial der flussläufe selbst untersucht. die ergebnisse der örtlichen recherche bilden die basis für ein umfassendes konzept für die zukünftige nutzung eines oder mehrerer flussläufe. wobei die raumqualität der stadt in ihren zusammenhängen gestärkt und der städtebauliche raum als solcher spürbar und nutzbar werden soll. dieses konzept wiederum ist der ausgangspunkt für einen architektonischen entwurf innerhalb der festgelegten richtlinien die sich auf die örtliche recherche sowie die erkenntnisse von den zuständigen behörden und institutionen (MA 45, GB*, BDA) begründen. die funktionen des entwurfs beziehen sich im sinne einer sozialen nachhaltigkeit auf die direkten sozialen verhältnisse der umgebung sowie auf die lage zu einem fliessgewässer. aufgrund der verstärkten notwendigkeit einer erneuerbaren und nachhaltigen architektur und der nutzungsmöglichkeit der fliessenergie liegt hier der schwerpunkt der entwurfsarbeit. viele themen sind so komplex und jedes für sich kandidat für ein eigenes diplomarbeitsthema, dass sie nur nur oberflächlich "gestreift" werden können (z.b. verkehrs- planung, stadtplanung und politik, gewässerökologie, fischwanderung etc.).

architecture is no universal remedy. the priority intention of this work is the architectural examination of brownfields in connection with waterbodies in the city of vienna. but it seems a little bit too superficial to set a building on a greenfield and say "now it is better". so this work is also a study about the future potentials of waterbodies in urban space. the results helps finding a projekt area and functions in connection with the social needings of this area along an waterstream. concepts are made not only for the project area but also for the whole waterstream.
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-39012
http://hdl.handle.net/20.500.12708/9316
Library ID: AC07810689
Organisation: E253 - Institut für Architektur u. Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Show full item record

Page view(s)

20
checked on Feb 18, 2021

Download(s)

105
checked on Feb 18, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.