Title: Positive impact game as a contribution to movement rehabilitation
Language: English
Authors: Brandstetter, Jürgen 
Qualification level: Diploma
Keywords: spiel; virtual reality; positive impact game; rehabilitation; exergame; art game; prothesen; amputation
game; virtual reality; positive impact game; rehabilitation; exergame; art game; prothesen; amputation
Advisor: Purgathofer, Peter 
Assisting Advisor: Kaufmann, Hannes 
Issue Date: 2013
Number of Pages: 81
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Durch die stetige Verbesserung der chirurgischen Medizin und der rapiden Weiterentwicklung der Biosignalverarbeitung können von Jahr zu Jahr bessere und qualitativ hochwertigere Prothesen entwickelt werden.
Trotz der schnellen Entwicklung liegt immer noch eine beträchtliche Zeitspanne zwischen einer Amputation und dem Anlegen der ersten voll funktionstüchtigen myoelektrischen Prothese. Um diese Zeit zu verkürzen wurde am \ac{IMS} in Zusammenarbeit mit Otto-Bock eine virtuelle Trainingsumgebung geschaffen welche es PatientInnen schon während dem Heilungsprozess erlaubt die ersten Übungen mit der Prothese zu beginnen.
In der folgenden Diplomarbeit wird dieses Thema aufgegriffen und die Übungsumgebung durch ein Spiel ersetzt. Der/die LeserIn soll mit Hilfe dieser Diplomarbeit in der Lage sein, die Probleme die nach einer Amputation entstehen zu verstehen, ein Verständnis von den wichtigsten Bereichen des Gamedesigns bekommen sowie unterschiedlichste Spielegenres kennenlernen. Ein besonderes Augenmerk wurde auf das Spielegenre "Positive Impact Game" gelegt. Der zu Grunde liegende Ansatz dieses Genre ist, wie der Name schon andeutet, dass jedes Spiel einen positiven Einfluss auf den/die SpielerIn hinterlassen soll. Am Ende dieser Diplomarbeit steht ein fertiger Showcase, welcher versucht die Verbindung zwischen psychologischer und physiologischer Rehabilitation herzustellen. Über mögliche Weiterentwicklungen wird unter dem letzten Punkt "Future Work" diskutiert.

With the continuous improvements in surgery and the rapid development of bioelectrical interfaces, a new type of prosthesis with a higher quality is developed every year. Although a major step is taken every year, a considerable time gap is between an amputation and the first time the patient can use a fully functional myoelectrical prosthesis. To minimize this gap the \ac{IMS} created in combination with the Otto-Bock company a virtual exercise tool that helps patients to start the learning process for using the prosthesis in the middle of the healing process. The following thesis builds upon this topic but replaces the exercise environment with a video game environment. With the help of this thesis, the reader should be able to understand the problems after an amputation, to understand the major fields of gamedesign and to distinguish between general game genres. Special attention is payed to the game genre "Positive Impact Game". Its main purpose is the positive feeling/impact the player gets for his or her life while playing the game and afterwards. At the end of this thesis, a full working showcase for a psychological and physiological rehabilitation game is given. Furthermore, future developments on the showcase are discussed.
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-55315
http://hdl.handle.net/20.500.12708/9519
Library ID: AC07815546
Organisation: E187 - Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

12
checked on Feb 18, 2021

Download(s)

70
checked on Feb 18, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.