DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorRubin, Helmut-
dc.contributor.authorHagel, Christoph-
dc.date.accessioned2020-06-30T01:14:25Z-
dc.date.issued2004-
dc.identifier.urihttps://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-10614-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/9587-
dc.description.abstractWird ein System über seine elastische Grenze beansprucht, sind die Voraussetzungen für die Anwendung der normal gebräuchlichen Elastizitätstheorie nicht mehr erfüllt und es müssen die auftretenden physikalischen Nichtlinearitäten berücksichtigt werden. Um das tatsächliche Systemverhalten bei jeder beliebigen Laststufe bis zur Traglast weiter beschreiben zu können, bedient man sich der so genannte Fließzonentheorie. Sie erfasst das plastische Materialverhalten (im Gegensatz zur Fließgelenktheorie) in jeder plastizierten Zone des Systems und stellt damit eine wesentlich genauere Beschreibung der Realität dar.<br />In dieser Arbeit wird der Einzelstab mit offenem Dreiblechquerschnitt bei statisch bestimmter Lagerung unter Berücksichtigung der Wölbkrafttorsion anhand der Fließzonentheorie untersucht. Der betrachtete Dreiblechquerschnitt stellt einen typischen Querschnitt des Stahlbaus dar. Dementsprechend wird zur Beschreibung des Materialverhaltens ein linear elastisches - ideal plastisches Werkstoffgesetz (Baustahl) angenommen. Ausgehend von einer Betrachtung eines allgemeinen Dreiblechquerschnitts wird eine Theorie zur Beschreibung des Systemverhaltens des Einzelstabes bis zur Traglast hergeleitet. Das Gleichgewicht wird dabei zunächst am unverformten System formuliert; man spricht daher von der Fließzonentheorie I. Ordnung. Auf ihr aufbauend wird durch Erweiterung die Fließzonentheorie II. Ordnung angegeben, die als Sonderfall die Fließzonentheorie I. Ordnung beinhaltet. Bei der Beschreibung mittels Fließzonentheorie II. Ordnung wird das Gleichgewicht am verformten System gebildet, was bei einer Untersuchung von stabilitätsgefährdeten Systemen unerlässlich ist. Die vorgestellte Theorie kommt mit Hilfe eines Computerprogramms zur Anwendung. Durch Berechnung von Systemen aus Literatur und Versuchen werden die mit dieser Theorie erhaltenen Ergebnisse verifiziert. Sowohl für Theorie I. als auch für Theorie II.<br />Ordnung werden ausgewählte Systeme untersucht. Die dabei auftretenden grundlegenden Phänomene werden analysiert und diskutiert.de
dc.formatVIII, 125 Bl.-
dc.languageDeutsch-
dc.language.isode-
dc.subjectStabde
dc.subjectBaustahlde
dc.subjectPlastizitätde
dc.subjectStoffeigenschaftde
dc.subjectTragfähigkeitde
dc.titleFließzonentheorie I. und II. Ordnung für den Einzelstab mit offenem Dreiblechquerschnittde
dc.titleParallelt. [Übers. des Autors]: First and second order yield-zone theory for beams with open 3-plate-cross-sectionen
dc.typeThesisen
dc.typeHochschulschriftde
tuw.publication.orgunitE202 - Institut für Baustatik-
dc.type.qualificationlevelDoctoral-
dc.identifier.libraryidAC04459573-
dc.description.numberOfPages125-
dc.identifier.urnurn:nbn:at:at-ubtuw:1-10614-
dc.thesistypeDissertationde
dc.thesistypeDissertationen
item.languageiso639-1de-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.fulltextwith Fulltext-
item.openaccessfulltextOpen Access-
item.cerifentitytypePublications-
item.cerifentitytypePublications-
item.grantfulltextopen-
item.openairetypeThesis-
item.openairetypeHochschulschrift-
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

22
checked on Aug 30, 2021

Download(s)

88
checked on Aug 30, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.