Title: Potenzial von synthetischen Dieselkraftstoffen im motorischen Betrieb unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkung alternativer Brennverfahren und Einspritzstrategien auf die Ruß- und Stickoxidbildung
Language: Deutsch
Authors: Pflaum, Heiko 
Qualification level: Doctoral
Keywords: alternative; synthetische; Dieselkraftstoff; innermotorisch; Stickoxid; Ruß; Partikel; Emissionen; homogen; Brennverfahren
alternative; synthetic; Diesel fuel; nitrogen oxide; soot; particulate; emissions; homogeneous; combustion process
Advisor: Geringer, Bernhard
Assisting Advisor: Hofbauer, Hermann
Issue Date: 2010
Number of Pages: 124
Qualification level: Doctoral
Abstract: 
Diese Arbeit bewertet mit Hydriertem Pflanzenöl (HVO) den Einfluss eines Vertreters der synthetischen Dieselkraftstoffe auf verschiedene Brennverfahren und Einspritzstrategien wie der homogenen Dieselverbrennung oder der Dieselpartikelfilter-Regeneration. Um dem Einfluss steigender Beimischraten gerecht zu werden, wurden neben dem reinen Alternativkraftstoff auch eine 20%- sowie eine 50%-Beimischung mit fossilem Diesel verglichen.
Der synthetische Dieselkraftstoff HVO zeigt deutliches Potenzial, HC-, CO- und Partikelemissionen im motorischen Betrieb zu reduzieren. Bei der konventionellen Dieselverbrennung ist die Absenkung der Partikelemissionen aber stark vom gewählten Lastpunkt abhängig. So führt die hohe Cetanzahl des Kraftstoffes vor allem bei niedrigen Lastpunkten mit hohen Beimischraten zu verkürztem Zündverzug und damit zu verminderter Gemischaufbereitung. Diese Tatsache bedingt einen Rückgang des Partikelreduzierungspotenzials durch den Alternativkraftstoff in bestimmten Lastbereichen.
Für eine homogene oder teilhomogene Verbrennung zeigen vor allem hohe Zumischraten von HVO eine deutliche Einschränkung im Betriebskennfeld bei höheren Lasten. Durch die hohe Cetanzahl des Biokraftstoffes kann hier keine ausreichende Verzögerung des Zündverzuges zur Homogenisierung der Ladung erzeugt werden. Lediglich eine geringe Beimischung von 20% führt zu keinerlei Nachteilen gegenüber fossilem Diesel hinsichtlich (teil-) homogener Verbrennung.
Im letzten Abschnitt findet eine Bewertung der untersuchten Kraftstoffmischungen hinsichtlich von NOx- und Partikelgrenzwerten für zukünftige Abgasgesetzgebungen wie EU6, USA Tier 2 Bin 5 und Japan 2010 statt. Es wird aufgezeigt, welche Auswirkungen HVO auf die Partikel- und Stickoxidemissionen sowie das Wirkungsgradverhalten für die untersuchten Einspritzstrategien und Brennverfahren hat.

With Hydrogenated Vegetable Oil (HVO) this work rates the influence of a substitute of synthetic Diesel fuels concerning different combustion processes as well as injection strategies such as homogeneous diesel combustion or particulate filter regeneration. To give consideration to increasing admixtures, besides the pure alternative fuel, blends with 20% as well as with 50% HVO were investigated.
The synthetic diesel fuel HVO offers great potential to lower HC, CO and particulate emissions in the engine operation. During conventional diesel combustion the reduction of particulate emissions is dependent on the load point. Especially in low load conditions the high cetane number of the alternative fuel leads to a decreased ignition delay and thereby to poor mixture preparation. This fact causes a decrease of the reduction potential for particulate emissions of the alternative fuel in certain load ranges.
Especially high admixtures of HVO show a limitation in the load range for the homogeneous combustion process. As result of the high cetane number of the fuel an adequate delay of the ignition cannot be reached to produce a homogenization of the load. Simply the admixture of 20% does not cause any disadvantages compared to fossil Diesel concerning homogeneous combustion.
In the last chapter a rating of the different fuel blends regarding NOx and particulate limitations for future legislations like EU6, USA Tier 2 Bin 5 and Japan 2010 is carried out. The impact of HVO in combination with different injection strategies and combustion processes on particulate and nitrogen oxide emissions as well as on the efficiency behavior is demonstrated.
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-42772
http://hdl.handle.net/20.500.12708/10234
Library ID: AC07809191
Organisation: E315 - Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Show full item record

Page view(s)

27
checked on Feb 26, 2021

Download(s)

119
checked on Feb 26, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.