Title: Klebverbindungen - Simulation und Experiment
Language: Deutsch
Authors: Trummer, Sebastian 
Keywords: Klebverbindungen; experimentelle Charakterisierung; Corrected Beam Theory; Compliance Calibration; Finite Elemente Methode; Kohäsivzonenmodellierung
adhesive bonding; experimental characterization; corrected beam theory; compliance calibration; cohesive zone modeling
Advisor: Todt, Melanie  
Assisting Advisor: Koch, Thomas 
Issue Date: 2020
Number of Pages: 95
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Der Einsatz von Klebstoffen in moderner Technik schreitet rasch voran und die Anwendungsbereiche nehmen stetig zu. Dabei können Klebverbindungen heutzutage klassische Verbindungstechniken ablösen, wenn diese beanspruchungsgerecht gestaltet und berechnet werden. Die Herausforderung liegt neben dem Beherrschen dieser Fügetechnologie noch in der genauen Bestimmung der Berechnungseingabewerte durch Laborversuche. Es wird aufgezeigt wie geeignete Modellierungstechniken für den Einsatz von Finite Elemente Methoden aussehen und anschließend wurden passende Tests ausgewählt um alle dafür nötigen Eingabedaten messtechnisch zu erfassen. Vorzugsweise wurden genormte Werkstofftests herangezogen, doch nicht immer sind die Probenabmessungen und Fügeteilwerkstoffe festgelegt. Einige Proben mussten daher durch Vorabsimulationen mithilfe von Literaturdaten dimensioniert werden. Das Rohmaterial wurde zur Verfügung gestellt, mit denen dann die Proben eigenhändig gefertigt und anschließend im Labor getestet wurden. Nach der Durchführung aller Tests wurden die Messdaten mit mehreren Verfahren ausgewertet und beurteilt. Abschließend wurde ein Vergleich zwischen den Messergebnissen und den Ergebnissen aus nachgestellten Finite Elemente Modellen angestellt.

The use of adhesives in modern engineering progresses very rapidly and the number of applications rises more and more. Today it is possible, that adhesive joints are able to replace conventional joining technologies if they are well designed and calculated. The main challenge besides mastering the adhesive bonding process is the precise determination of input data through tests for the use of finite element simulations. It will be shown how the models for such simulations were created and which material tests were necessary to measure all input data. Standardised tests were preferred, but not for all of them the dimensions and materials of the specimens are defined (in respective engineering codes). Therefore some specimen dimensions were set by precalculation with data from the literature. The raw material was provided and all specimen were self manufactured and tested in the material-laboratory. After performing all tests, the collected data got through multiple evaluations and were analysed. In the end the measured results were compared with numerical results from finite element simulations.
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-135198
http://hdl.handle.net/20.500.12708/1195
Library ID: AC15603815
Organisation: E317 - Institut für Leichtbau und Struktur-Biomechanik 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

File Description SizeFormat
Klebverbindungen - Simulation und Experiment.pdf14.53 MBAdobe PDFThumbnail
 View/Open
Show full item record

Page view(s)

2
checked on Jul 2, 2020

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.