Title: Vier Raumsysteme und ein Monolith – Stanley Kubricks 2001: A Space Odyssey
Other Titles: Four spatial systems and one monolith – Stanley Kubrick's 2001: A Space Odyssey
Language: Deutsch
Authors: Hofbauer, Jakob 
Qualification level: Diploma
Advisor: Hauser, Sigrid 
Issue Date: 2020
Number of Pages: 160
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Die vorliegende Arbeit behandelt in erster Linie Stanley Kubricks bekanntestes Werk 2001: A Space Odyssey auf architektonischer Ebene und dessen Einfluss auf die Kunst- und Filmwelt. Der undefinierte, definierte, kontrollierte und metaphysische Raum sind vier spezielle Raumsysteme, die den vier Akten, nach denen Kubrick sein Werk unterteilt, entsprechen. Diese Systeme geben eine stringente Struktur vor, die durch einen schwarzen Monolithen verbunden werden. Der Monolith als Kunstobjekt wird dabei zu einem Platzhalter für das Künstliche in dieser Welt und symbolisiert Fortschritt und Veränderung. Er fungiert dabei als Wegweiser und Leitfaden dieser Odyssee. Kubricks Thematik der sukzessiven Raumbegrenzung und der Raumübernahme durch künstliche Intelligenz, kann als Kernthema zahlreicher Nachfolgefilme festgehalten werden. Dabei markiert 2001 einen Wandel innerhalb der Filmwelt, der einen Übergang von einer utopischen zu einer dystopischen Weltanschauung darstellt. Ziel dieser Arbeit ist keine Gegenüberstellung verschiedener Werke, sondern eine architekturtheoretische Untersuchung von Kubricks Thematik und wie sie von anderen Filmemachern aufgefasst, interpretiert und erweitert wurde.

This thesis deals primarily with Stanley Kubrick‘s most famous work 2001: A Space Odyssey on an architectural level and its influence on art and film. The undefined, defined, controlled and metaphysical space are four specific spatial systems that correspond to Kubrick‘s four acts. These systems provide a stringent structure that is connected through a black monolith. The monolith as objet dart is used as a place marker for the artificial in this world and symbolizes progress and change. It functions as a guideline for this odyssey. Kubrick‘s subject matter of a successive restriction and adoption of space through artificial intelligence functioned as the core issue in numerous succeeding movies. 2001 marks a change within the world of movies which represents a transition from a utopian to a dystopian world view. The aim of this thesis is not a comparison of various works but rather an examination of architectural theories of Kubricks themes and the conception, interpretation and extension of other filmmakers.
Keywords: Architektur; Filmarchitektur; Utopie; Dystopie
Architecture; Film Architecture; Utopia; Dystopia
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-137257
http://hdl.handle.net/20.500.12708/1290
Library ID: AC15637896
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

69
checked on Jul 26, 2021

Download(s)

100
checked on Jul 26, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.