Title: Dialektik im theoretischen und baulichen Werk des Architekten Hermann Czech
Other Titles: The element of dialectics in the theoretical and architectural work of Hermann Czech
Language: Deutsch
Authors: Müller, Maximilian 
Qualification level: Diploma
Advisor: Stalla, Robert 
Issue Date: 2019
Number of Pages: 139
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Dialektik im theoretischen und baulichen Werk des Architekten Hermann Czech. Ihrer allgemeinen Begriffsauffassung folgend, werden unter Dialektik zum ersten die inneren (und mitunter vermeintlichen) Gegensätze des Metiers verstanden, mit denen sich Czech in seiner Arbeit intensiv auseinandersetzt und nach denen diese hier wiederum zu charakterisieren versucht wird. Zum zweiten wird Dialektik als Methode des Erkenntnisgewinns begriffen, bei der Gegensätze einander bewusst gegenübergestellt werden, um sie in einer Synthese aufzulösen und die Czech so eine der zentralen Thesen bei der Herausbildung seiner Theorie wiederholt anwendet. Neben dieser Charakterisierung Czechs als „Dialektiker“ wird nach dem Einfluss der kritischen Gesellschaftstheorie Theodor W. Adornos auf Czechs Architekturtheorie gefragt und untersucht, wie sehr diese mit seiner baulichen Praxis übereinstimmt. Die Betrachtung und Analyse ausgewählter Schriften und Bauten sowie der Vergleich mit Positionen seiner historischen Vorbilder und Mitbewerber dienen dabei als wesentliche Instrumente zur Nachweisführung. Ziel ist es, Aspekte in Czechs umfangreichem Schaffen sowohl als Theoretiker wie auch als bauender Architekt aufzuzeigen, die bislang in der Literatur keine oder nur wenig Beachtung fanden.

The thesis deals with the element of dialectics in the theoretical and architectural work of Hermann Czech. Following its general conception, dialectic at first is understood as the (sometimes supposed) contrasts internal to the profession of architecture which Czech addresses in his work and according to which it is being characterized here. Secondly, dialectics is understood as a method of knowledge-making, in which opposites are consciously contrasted with each other in order to dissolve them in a synthesis and as a core thesis which Czech is repeatedly applying in the formation of his theory. In addition to describing Czech as „dialectician“, this work examines the influence of Theodor Adornos critical theory on Czechs architectural theory, and on how it corresponds with his architectural practice. The consideration and analysis of selected writings and buildings as well as the comparison with positions of his competitors and historical role models serve as essential instruments for the verification. The aim is to point out aspects of Czechs extensive work, both as a theoretician and as an architect, which have so far received little or no attention in the literature.
Keywords: Hermann Czech Architekt
Herman Czech architect
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-134272
http://hdl.handle.net/20.500.12708/13844
Library ID: AC15569563
Organisation: E251 - Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

25
checked on Jun 1, 2021

Download(s)

38
checked on Jun 1, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.