DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorHobus, Inka-
dc.contributor.authorKolisch, Gerd-
dc.contributor.authorGengnagel, Dirk-
dc.date.accessioned2020-09-21T11:56:34Z-
dc.date.available2020-09-21T11:56:34Z-
dc.date.issued2020-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12708/15615-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.34726/wim.234-
dc.description.abstractKommunale Kläranlagen, die derzeit in Europa betrieben werden, basieren auf Verfahrenstechniken und Bemessungsregeln, die in den 1960er bis 1990er Jahren entwickelt wurden. Das Hauptziel dieser Anlagen ist es, die organische Belastung des Zulaufs zu eliminieren und den Nährstoffeintrag in den Vorfluter auf ein zulässiges Maß zu begrenzen. Seit Umsetzung der Stickstoff-und Phosphorentfernung gemäß der europäischen Kommunalabwasserrichtlinie (91/271/EGC) sind jedoch insbesondere im letzten Jahrzehnt neue Anforderungen entstanden. Es stehen zusätzlich die Eigenenergienutzung, die Eliminierung von Mikroschadstoffen und Mikroplastik, die Desinfektion und das Recycling von Wertstoffen aus dem Abwasser im Fokus der technischen und öffentlichen Diskussion. Unter Berücksichtigung dieser Aspekte kann die Kläranlage der Zukunft ein anderes Design benötigen und bestehende Kläranlagen müssen möglicherweise umfassend angepasst werden. Für den Wupperverband wurde im Hinblick auf die neuen Anforderungen mögliche Ansätze für eine Kläranlage der Zukunft erarbeitet.de
dc.language.isode-
dc.publisherTU, Institut für Wassergüte und Ressourcenmanagementen_US
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/-
dc.subjectVerfahrenskonzeptede
dc.subjectneue Technologiende
dc.titleKläranlage der Zukunft –Verfahrenskonzepte und Strategien für den Wupperverbandde
dc.typeInproceedings-
dc.rights.licenseUrheberrechtsschutz 1.0de
dc.rights.licenseIn Copyright 1.0en
dc.identifier.doi10.34726/wim.234-
dc.relation.isbn978-3-85234-147-7-
dc.relation.issn0379-5349-
dc.description.startpage251-
dc.description.endpage266-
dc.publisher.placeWienen_US
tuw.booktitleKapazitätserweiterung von Kläranlagen : ÖWAV-Seminar, Wien 2020, TU Wien, 26.-27. Februar 2020-
tuw.container.volume252en_US
tuw.relation.ispartof10.34726/wim.181-
tuw.versionvor-
tuw.publication.orgunitE226-01 - Forschungsbereich Wassergütewirtschaft-
dc.description.numberOfPages16-
tuw.relation.ispartoftuwseriesWiener Mitteilungen-
dc.rights.identifierUrheberrechtsschutz 1.0de
dc.rights.identifierIn Copyright 1.0en
item.grantfulltextopen-
item.cerifentitytypePublications-
item.openairetypeInproceedings-
item.languageiso639-1de-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_18cf-
item.fulltextwith Fulltext-
Appears in Collections:Open Access Series
Conference Paper

Files in this item:

Show simple item record

Page view(s)

46
checked on Apr 15, 2021

Download(s)

105
checked on Apr 15, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.