Title: ETERNAL PASSAGES: Investigation of structural and chronological development on the Jewish Catacomb of Vigna Randanini
Other Titles: EWIGE PASSAGEN: Untersuchungen zur strukturellen und chronologischen Genese der jüdischen Katakombe Vigna Randanini
Language: English
Authors: Kodzoman, Eva 
Qualification level: Diploma
Keywords: Rom; Katakombe; Sepulkralarchitektur; Entwicklungsalter; Punktewolke; Vigna Randanini
Rome; Catacombs; Funerary architecture; Development; Pointcloud; Vigna Randanini
Advisor: Döring-Williams, Marina 
Assisting Advisor: Stampfer, Lukas 
Issue Date: 2021
Number of Pages: 150
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Im alten Rom spielten der Tod und das Leben nach dem Tod eine wichtige Rolle, und ihrer Organisation wurde viel Aufmerksamkeit und sorgfältige Planung gewidmet. Verschiedene Religionen glauben früher wie heute, dass der Tod nur der Anfang ist und dass Frieden nach dem Tod von der Angemessenheit der letzten Ruhestätte abhängt. Römische Grabstätten unterschieden sich zweifellos in Bezug auf den sozialen Status und als das Zwölftafelgesetz die Bestattung innerhalb der Stadtmauern verbot, verlagerte sich die Bestattungs-architektur in das Gebiet der Ausfallstraßen, wie z.B. entlang des heutigen Archäologischen Parks der Via Appia Antica. Katakomben sind einige der Zeugen dieser Zeit, und unabhängig von ihrer unsichtbaren Präsenz in der Region sind sie eine der wertvollsten Quellen von allem, was uns heute bekannt ist. Die Katakombe von Vigna Randanini ist eine der fünf jüdischen Katakomben in der Gegend von Rom. Aufgrund ihrer spezifischen Form, mit welcher Sie in den Tuffstein eingebracht wurde, und der Typologie der Gräber ist sie sicherlich das interessanteste Beispiel für unterirdische kollektive Grabstätten der Region. In Zusammenarbeit des Forschungsbereichs Baugeschichte und Bauforschung mit dem Deutschen Archäologischen Institut in Rom wurde im Rahmen des Projekts unter dem Titel "Kollektive Bestattungen in Rom zwischen der späteren Republik und der Spätantike" im Jahr 2017 eine vollständige Dokumentation dieser jüdischen Katakombe durchgeführt. Diese dient, zusätzlich zu den bisher durchgeführten archäologischen Ausgrabungen, als Grundlage für die Auswertung im Rahmen dieser Arbeit. Eine detaillierte Analyse der Struktur der Katakombe in dem 3D-Modell wird versuchen, die chronologische Entwicklung einzelner Teile der Katakombe zu bestimmen und deren Verwendung und Nutzungsänderung im Laufe der Zeiten zu spezifizieren. Zum Zweck der Definition des Entwicklungsalters des Areals werden mögliche Eingänge identifiziert, Grabrichtungen anhand der Arbeitsspuren definiert und diejenige Abschnitte bestimmt, die verschiedenen Familien verstorbener gehörten. Es wird versucht festzustellen, welche Nutzung die erste war und ob sich die unterschiedliche Funktionen der Katakombe im selben Zeitraum unabhängig oder parallel zueinander entwickelt haben.

In ancient Rome, death and life after death played an important role, and much attention and careful planning was devoted to their organization. Different religions, believe that death is only the beginning and that peace after death depends on the adequacy of the final resting place. Roman tombs undoubtedly differed in terms of social status and when the Twelve Tables Act prohibited burial within the city walls, the burial architecture shifted to the area of arterial roads, e.g. along today's Archaeological Park of Via Appia Antica. Catacombs are some of the witnesses of that time, and regardless of their invisible presence in the region, they are one of the most valuable sources of everything we know today. The catacomb of Vigna Randanini is one of the five Jewish catacombs in the Rome area. Due to the specific shape with which it was brought into the tuff and the typology of the tombs, it is certainly the most interesting example of underground collective tombs in the region. In collaboration with the Institute of History of Archi-tecture and Building Archeology in Vienna and German Archaeological Institute in Rome, a com-plete documentation of this Jewish catacomb was carried out in 2017 as part of the project entitled "Collective burials in Rome between the later republic and late antiquity". In addition to the ar-chaeological excavations which took place so far, this documentation serves as the basis for the evaluation in the context of this work. A detailed analysis of the structure of the catacomb of Vigna Randanini in the 3D model will attempt to determine the chronological development of individual parts of the catacomb and to specify their use and change over time. An important part of the analysis will determine the digging directions of underground galleries that will lead to today invisi-ble points of entry and other connections with the surface. Also the junction points will define in which parts different regions were united and by cross-referencing of specific areas, similar struc-tures of the catacomb will be compared and evaluated.
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2021.79266
http://hdl.handle.net/20.500.12708/16791
DOI: 10.34726/hss.2021.79266
Library ID: AC16132385
Organisation: E251 - Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Show full item record

Page view(s)

19
checked on Feb 27, 2021

Download(s)

12
checked on Feb 27, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.