Title: Erstanwendung des Brückenklappverfahrens - numerische Simulation der Bauphasen der Brücke über den Lahnbach
Language: Deutsch
Authors: Proksch-Weilguni, Clemens 
Qualification level: Diploma
Advisor: Kollegger, Johann 
Issue Date: 2019
Number of Pages: 79
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Jedes Brückenbauvorhaben bringt auf Grund der unterschiedlichen Randbedingungen eine andere Komplexität und Individualität mit sich, daher gibt es keine alleinig optimale Brückenbauweise. Das Bestreben nach idealen technischen und wirtschaftlichen Lösungen für Brückenbauprojekte wird stets durch die Weiterentwicklung von Baustoffen, Fertigungs-, Montagetechniken und den immer größer werdenden Möglichkeiten der computergestützten Berechnung vorangetrieben. All dies führte zu der Entwicklung des Brückenklappverfahrens an der Technischen Universität Wien. Im Rahmen dieser Diplomarbeit werden die Bauzustände bei der Erstanwendung des Brückenklappverfahrens an der S7-Brücke über den Lahnbach beschrieben. Die Komplexität während der Errichtung ist bei der vorgestellten Brückenbauweise vergleichsweise hoch. Daher werden im Hauptteil dieser Arbeit mit Hilfe einer numerischen Simulation die Bauzustände analysiert und optimiert. Es werden Lösungsvorschläge für eine möglichst realitätsnahe Modellierung des Klappvorganges und der folgenden Bauzustände erarbeitet. Vor allem bei der Analyse der Verformungen liefert das Modell genauere Ergebnisse als in vorhergehenden wissenschaftlichen Arbeiten. Basierend auf den Ergebnissen werden, beginnend beim Anheben der einzelnen Tragwerksteile im Fertigteilwerk bis zur Fertigstellung des Haupttragwerkes, die wesentlichen Bauzustände ausgewertet und alle nötigen, konstruktiven Angaben ausgearbeitet. Dies ist notwendig, um eine optimale Realisierung der S7-Brücke über den Lahnbach gewährleisten zu können. Aufbauend auf dieser Arbeit sollen die Ergebnisse in einem weiterführenden Forschungsprojekt mit dem im Sommer 2019 realisierten Bauprojekt verglichen werden.

Every bridge construction project has a different complexity and individuality. Due to these different boundary conditions, there is no optimal bridge construction method. The quest for optimal technical and economic solutions for bridge construction projects is always driven by the further development of building materials, manufacturing techniques and the increasing possibilities of computer-aided calculations. All this led to the development of the Balanced Lift Method at the TU Wien. This master thesis describes the construction stages of the first application of the balanced lift method for the S7 bridge across the Lahnbach river. After a general explanation of this computational intensive bridge construction method, the construction stages are analyzed and optimized with the aid of a numerical simulation. Proposed solutions for a realistic modeling of the lifting process and the following construction stages are developed. Especially in the analysis of deformations, the model provides more accurate results than in previous scientific projects. The entire building process is analyzed, starting with the lifting of the first structural elements in the prefabrication plant and ending with the completion of the main structure. Based on these calculations, the most important construction stages are evaluated and all necessary structural details are prepared. This is necessary to guarantee an optimal realization of the S7 bridge across the Lahnbach. The results of the numerical simulation will be compared with the values of the construction project realized in summer of 2019.
Keywords: Lahnbach
Lahnbach
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2019.61780
http://hdl.handle.net/20.500.12708/17705
DOI: 10.34726/hss.2019.61780
Library ID: AC15387710
Organisation: E212 - Institut für Tragkonstruktionen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

11
checked on Jun 20, 2021

Download(s)

9
checked on Jun 20, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.