Title: "Kyiv residential upgrade: revitalisation of mass housing estate of 1960’s"
Other Titles: Revitalisierung einer Gross-Wohnsiedlung der 1960er Jahre in Kiew.
Language: English
Authors: Mitalov, Illia 
Qualification level: Diploma
Advisor: Hofer, Andreas 
Issue Date: 2021
Citation: 
Mitalov, I. (2021). “Kyiv residential upgrade: revitalisation of mass housing estate of 1960’s” [Diploma Thesis, Technische Universität Wien]. reposiTUm. https://doi.org/10.34726/hss.2021.65807
Number of Pages: 199
Qualification level: Diploma
Abstract: 
An significant part of the theoretical and practical urban planning deals with housing of the post-war period. This mass housing construction can be found in the former Soviet Union in particular, known in common parlance as the Khrushchevka prefabricated building. This type of housing, which occursmainly in the Soviet Union, was built using the panel construction method,which is suitable for mass reproduction. Additional characterizations are the five floors of the building and the compact, small apartment plans.In some of the post-soviet cities such as Volgograd, Krasnoyarsk, Chelyabinskand Kazan, this development of residential buildings from the post-war yearsconstitute more than 30 percent of total housing area.This development often appears monotonous and is strictly structured according to a system. The strict separation between residential development and other uses leads to an imbalance in the urban structure. As it progresses,this urban structure has far-reaching consequences for urban life and its social context. This is in contrast to today’s understanding of the individual and mixedcity.This diploma thesis deals with possible solutions to the above-mentioned problems of post-war settlement construction using a concrete example. There search area is located in the Otradniy district in Kiev, in which a detailedanalysis of the area has been conducted with regard to the location in urbanstructure, development, functional content and social structure. The results ofthe analysis are implemented in a specific revitalization project. The aim of the diploma thesis is to upgrade and improve the residential area through targeted urban planning interventions such as zonal separation, a modern mobilityconcept, the introduction of functional diversity, a development of the freespace program and residential building transformation.

Ein wesentlicher Teil der theoretischen sowie praxisbezogenen Stadtplanung befasst sich mit dem Wohnungsbau der Nachkriegszeit. Insbesondere in der ehemaligen Sowjetunion findet man diesen systematischen Wohnungsbau vor, im allgemeinen Sprachgebrauch als Plattenbau ‘’Chruschtschowka’’bekannt. Dieser Wohnungsbautyp, der vor allem in der Sowjetunion vorkommt, ist in Plattenbauweise errichtet, der für eine massenhafte Vervielfältigung geeignet ist. Zusätzliche Charakterisierungen sind die fünf Geschosse der Gebäude und die kompakten kleinen Wohnungsgrundrisse. Teilweise herrscht in den postsowjetischen Städten wie Wolgograd, Krasnojarsk, Tscheljabinsk und Kasan diese Bebauung aus Wohngebäuden der Nachkriegsjahre mit mehr als 30 Prozent vor. Häufig wirkt diese Bebauung monoton und ist strikt nach einem System aufgebaut. Die strikte Trennung zwischen Wohnbebauung von anderen Nutzungen führt zu einem Ungleichgewicht in der Stadtstruktur. Im weiteren Verlauf hat diese städtebauliche Struktur weitreichende Folgen auf das städtische Leben und ihre sozialen Zusammenhänge. Dies steht im Gegensatz zum heutigen Verständnis der individuellen und durchmischten Stadt. Diese Diplomarbeit setzt sich mit Lösungsansätzen der obengenannten Problematik des Siedlungsbaus der Nachkriegszeit anhand einem konkretem Beispiels auseinander. Das Forschungsgebiet liegt in dem Bezirk Otradniy in Kiew, in welchem eine genaue Analyse des Areals hinsichtlich der Lage in Stadtstruktur, Bebauung, funktionalen Inhalt und sozialen Aufbau durchgeführt worden ist. Die Ergebnisse der Analyse werden in einem konkreten Revitalisierungsprojekt umgesetzt. Das Ziel der Diplomarbeit ist es, durch gezielte städtebauliche Eingriffe wie einer zonale Trennung, einem modernen Mobilitätskonzept, einer Einführung von funktionaler Vielfalt, einer Entwicklung des Freiraumprogramms und Wohnbautransformation das Wohngebiet aufzuwerten und zu verbessern.
Keywords: Kiew; Umbau; Stadttransformation
Housing; Upgrading; Urban Design
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2021.65807
http://hdl.handle.net/20.500.12708/17937
DOI: 10.34726/hss.2021.65807
Library ID: AC16239970
Organisation: E260 - Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

5
checked on Jul 29, 2021

Download(s)

12
checked on Jul 29, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.