Title: Stadthallenbad neu
Language: Deutsch
Authors: Lorenz, Marc 
Qualification level: Diploma
Advisor: Alsop, William 
Issue Date: 2014
Number of Pages: 112
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Das von Roland Rainer geplante und 1974 in Wien eröffnete Stadthallenbad ist ein wichtiges Zentrum des österreichischen Schwimmsports und die einzige Schwimmhalle Wiens, die über ein 50m Sportbecken verfügt. Im Jänner 2013 wurde vom Wiener Gemeinderat eine Projektentwicklungsfirma für eine Machbarkeitsstudie beauftragt, mögliche Standorte für ein neues überdachtes 50m Trainingsbecken zu evaluieren. Im Ergebnis werden als mögliche Standorte die Seestadt Aspern genannt, bzw. eine neu zu errichtende Schwimmhalle im Bereich der Liegewiese des Stadionbads im Wiener Prater. Anstelle der Neuerrichtung einer Schwimmhalle sieht der folgende Entwurf die Erweiterung des Stadthallenbads um ein neues Trainingsbecken vor, das an Stelle der vorhandenen angrenzenden und zum Areal der Stadthalle gehörenden Halle A errichtet wird. Die vorliegende Arbeit soll zeigen, dass eine Erweiterung des Stadthallenbads unter Berücksichtigung der bisher sanierten Bauteile möglich und sinnvoll ist. Durch tiefergreifende Veränderungen des bestehenden, nicht mehr in allen Bereichen zeitgemäßen, Raumprogrammes, soll das Stadthallenbad wieder alle Anforderungen an ein modernes Trainingszentrum erfüllen. Die vorhandene Überdachung wird durch eine neue Hülle ersetzt, die sich ans ursprüngliche Konzept der sichtbaren Konstruktion orientiert, aber eine eigenständige Formensprache aufweist und sich klar von der bestehenden Substanz abgrenzt.

The "Stadthallenbad" is an indoor public swimming pool in Vienna. It was designed by the Austrian architect Roland Reiner and opened in 1974. The building is an important center of Austrian swimming and the only indoor pool in Vienna which features a 50m lap training pool. Because of this shortage the city of Vienna commissioned a project developing company in 2013 for a study to evaluate potential sites for an additional new 50m training pool. As a result, different locations in the city were presented. Instead of the construction of a new building, the following draft provides an alternative solution by extending an existing indoor swimming pool to accommodate the need for additional training space. The area used for the extension is currently covered by a building that belongs to the same group of sport facilities owned by the city of Vienna. The functions of that building, which includes rowing and a gymnastics hall, will be included in the new enlarged ¿Stadthallenbad¿. The present draft shows that the extension of an existing building, while taking previous steps of reconstruction into account, should prove more effective than a new facility at a different location. While many parts of the original structure are preserved, the existing roof is replaced with a new hull, which uses a similar but reinterpreted form as the original concept but with its own distinctive design language, to clearly distinguish itself from the remaining original building.
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-84821
http://hdl.handle.net/20.500.12708/3127
Library ID: AC12187042
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

File Description SizeFormat
Lorenz Marc - 2014 - Stadthallenbad neu.pdf8.49 MBAdobe PDFThumbnail
 View/Open
Show full item record

Page view(s)

6
checked on Apr 21, 2021

Download(s)

114
checked on Apr 21, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.