Title: 'OpenAccess' - ein Serious Game zur Entwicklung von Barrierebewusstsein nach ÖNORM B 1600
Language: Deutsch
Authors: Hofmann, Melanie 
Qualification level: Diploma
Advisor: Zagler, Wolfgang 
Issue Date: 2016
Number of Pages: 82
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Das Thema Barrierefreiheit hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Um Menschen mit Behinderung die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen, müssen Gebäude wie Freizeit- und Bildungseinrichtungen barrierefrei gestaltet sein. Hierzu müssen selbst bestehende Gebäude umgebaut werden, um allen Personengruppen eine uneingeschränkte Nutzung zu ermöglichen. Menschen, die diese Umbauten in die Realität umsetzen, benötigen daher ein genaueres Verständnis über Planungsgrundlagen in Bezug auf Barrierefreiheit. Da die Kosten der barrierefreien Umbauten selbst getragen werden müssen, fehlt es diesen oftmals an Verständnis und Bewusstsein für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung und Barrierefreiheit. Das Ziel ist daher, ein im Rahmen dieser Diplomarbeit entwickeltes Serious Game OpenAccess vorzustellen, welches auf den Planungsgrundlagen der ÖNORM B 1600 beruht. Das Serious Game soll dabei helfen, Kenntnisse bezüglich Barrierefreiheit zu vermitteln und dem Nutzer die Notwendigkeit des Beseitigens von Barrieren aufzuzeigen. Zunächst werden die Grundlagen , welche essentiell für die Entwicklung des Serious Games waren, erörtert. Das Kapitel Grundlagen gibt einen Überblick über bekannte Methoden aus Serious Game Design und Strategien, sowie über unerlässliche Vorgaben der ÖNORM B 1600, die im Spiel Verwendung finden. Im weiteren Verlauf der Arbeit wird näher auf die Entwicklung des Spielkonzepts sowie der Spielidee eingegangen und das entwickelte Serious Game im Detail beschrieben. Der letzte Teil der Arbeit befasst sich mit der Evaluation des Serious Games, die gezeigt hat, dass Personen, die zuvor wenig bis kaum mit Barrierefreiheit zu tun hatten, durch das Spielen von OpenAccess mehr Kenntnisse zu diesem Thema erlangen konnten.

The issue of accessibility has become increasingly important in recent years. Buildings like leisure and education facilities should also be accessible for people with disabilities to give them the opportunity to take part in social life and to avoid that they are marginalized. In order to achieve that, existing buildings have to be refurbished to enable unrestricted use. People involved in these renovations need an accurate understanding about planning fundamentals in terms of accessibility. Unfortunately some people lack understanding and awareness of need for equality for people with disability and refuse to bear the costs of renovations. The aim of this master thesis is to introduce a serious game named OpenAccess that was implemented as part of the master thesis and is based on the planning basics of the ÖNORM B 1600. The Serious Game helps to impart knowledge about accessibility and demonstrates the necessity of eliminating barriers. Firstly, the rudiments which were important for the implementation of the serious game will be explained and an overview about known methods from serious game design and strategies as well as essentials standards found in the ÖNORM B 1600 are given. Second, in the further course the development of the idea and concept of the serious game will be shown. The last part of the master thesis consists of the evaluation of the serious game which has shown that people that have none to few knowledge about accessibility gained more skills by playing OpenAccess.
Keywords: Game; Barriere; ÖNORM B1600; Entwicklung; OpenAccess
open access; game; development; ÖNORM B1600
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-94171
http://hdl.handle.net/20.500.12708/5565
Library ID: AC13455005
Organisation: E187 - Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

28
checked on Jul 20, 2021

Download(s)

106
checked on Jul 20, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.