Title: Lernraum Weg : der Schulweg als Alltagspraxis urbanen Lernens
Other Titles: Urban Learning Spaces - The way to school as everyday practice of urban learning
Language: Deutsch
Authors: Hrubicek, Klara Cecilia 
Qualification level: Diploma
Advisor: Hohenbüchler, Christine 
Issue Date: 2018
Citation: 
Hrubicek, K. C. (2018). Lernraum Weg : der Schulweg als Alltagspraxis urbanen Lernens [Diploma Thesis, Technische Universität Wien]. reposiTUm. https://doi.org/10.34726/hss.2018.42461
Number of Pages: 145
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Der Forschungsgegenstand dieser Arbeit liegt in der Untersuchung von nicht institutionellen Lernorten von Kindern im öffentlichen Raum. Der Fokus richtet sich dabei auf die kindliche Perspektive und die kindliche Wahrnehmung auf dem Schulweg. Der öffentliche Raum, speziell der Straßenraum als Alltagsraum für Kinder, wird in seiner Funktion als sozialer Bildungsraum untersucht werden. Die Annahme, dass sich Kinder einen wesentlichen Teil ihrer Persönlichkeitsbildung auch abseits der reglementierten Schulbildung und abseits der herkömmlichen Lern- und Lehrmethoden aneignen können, bildet den Ausgangspunkt dieser Arbeit. Bildung und Lernerfahrungen von Kindern wird meist institutionellen Einrichtungen, wie z. B. der Schule, zugeschrieben; doch gibt es eine Vielzahl an Orten, in denen Kinder Bildung erfahren können. Neben der Wohnumgebung und dem Elternhaus spielt der öffentliche Raum als Bildungsraum eine wesentliche Rolle. Das Ziel der Arbeit ist es, anhand einer Literaturrecherche und der Anwendung unterschiedlicher methodischer Ansätze, Aspekte des städtischen Alltagslebens von Kindern aufzuzeigen und sie unter Bezugnahme von Raumaneignungs- und Raumproduktionsprozessen zu analysieren. Es geht ferner um ein Sichtbarmachen, welche Funktionen der öffentliche Stra- ßenraum als Lernraum für Kinder erfüllen kann und wie sich diese in einer kinderfreundlichen Stadtgestaltung abbilden.

Subject of this diploma thesis is the study of non-institutional learning environments for children in the public space, putting particular focus on the way children see and perceive their way to school. The public space, specifically the street area seen as everyday space for children will be explored in its function as a social learning zone. The assumption that children’s personality development depends significantly on factors outside of their regular educational curriculum and conventional learning and teaching methods, sets the basis of this thesis. A child’s education and learning experience is commonly exclusively attributed to institutional facilities, such as primary and high schools, neglecting the various other learning spaces that exist. However, along with the living environment and the parental home, the public space also plays a fundamental role as educational zone. Through literature research and the application of different methodological approaches, this diploma thesis illustrates different aspects of the urban everyday life of children and analyses these in reference to processes of appropriation and production of space. Further, this paper aims to uncover the different educational aspects the public street space can fulfill for children and how this can be applied to child-friendly urban planning.
Keywords: Urbanes Lernen; informelles Lernen; Öffentlicher Raum; Raumaneignung; Raumproduktion; Spiele der Stadt; Straßenraum; Schulweg; Kinder im öffentlichen Raum; Stadtgestaltung
urban learning; urban knowledge; public space; appropriation and production of space; playing the city; streetscape; way to school; Children in public space; urban design
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2018.42461
http://hdl.handle.net/20.500.12708/6170
DOI: 10.34726/hss.2018.42461
Library ID: AC15036998
Organisation: E264 - Institut für Kunst und Gestaltung 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:



Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Page view(s)

111
checked on May 2, 2022

Download(s)

179
checked on May 2, 2022

Google ScholarTM

Check