Title: Ökologischer und ökonomischer Vergleich von EPS mit natürlichen Dämmstoffen
Other Titles: Ecological and economic comparison of EPS with natural insulation materials
Language: Deutsch
Authors: Klinger, Martin 
Qualification level: Diploma
Advisor: Kolbitsch, Andreas  
Issue Date: 2019
Number of Pages: 127
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz beschäftigt unsere Gesellschaft in allen möglichen Bereichen. So auch in der Baubranche, wo es große ökologische Einsparungspotenziale gibt. Unter anderem werden die gesetzlichen Vorgaben der wärmedämmenden Maßnahmen immer strenger, um den Energieverbrauch der Gebäude zu verringern. Zudem wird auch der Anspruch an die ökologische Qualität der Baustoffe ein immer aktuelleres Thema. Derzeit ist es gesetzlich noch nicht verpflichtend eine Ökobilanz von Gebäuden zu erstellen, doch wird es in einigen Bundesländern für den Erhalt von Förderungen vorgeschrieben. Vor allem Baustoffe aus nicht nachwachsenden Rohstoffen haben mit dem Vorurteil der schlechteren ökologischen Leistung zu kämpfen. Darum werden in der vorliegenden Arbeit die Dämmstoffe EPS, Zellulosefasern und Holzfasern auf ihre ökologische und ökonomische Performance verglichen. Zu Beginn wird ein Überblick über die aktuelle Lage des Dämmstoffmarktes und der Klimaziele Österreichs und der EU gegeben. Weiter werden anhand einer umfangreichen Literaturrecherche die Grundlagen der verschiedenen Dämmstoffarten erörtert und im Anschluss die ökologische Bilanzierung behandelt. Für die Vergleiche wurden für jeden der drei Dämmstoffe ein definiertes Gebäude in einer für die jeweilige Dämmung typischen Bauweisen geplant, berechnet und verglichen. Die Grundlage für diesen Vergleich bildet die Massenermittlung der eingesetzten Baustoffe, die anhand dieser drei Musterhäuser gemacht wurde. Für eine quantitative Aussage über die ökologischen Auswirkungen der Dämmung, Bauweise und Zusatzkonstruktion wurden die entsprechenden Daten aus Umweltproduktdeklarationen verwendet und verglichen. Anschließend wird noch ein simpler Kostenvergleich durchgeführt. Betrachtet man das Ergebnis, sieht man das durchwegs gute Abschneiden der EPSDämmung. Bis auf das Globale Erwärmungspotenzial kann sie mit den natürlichen Dämmstoffen durchwegs mithalten und ist in manchen Bereichen sogar deutlich ökologischer als die Holzfaserdämmung. Betrachtet man den, durch die Wärmedämmung, geringeren Heizwärmebedarf und die dadurch eingesparte Energie, ist diese bereits in einem Jahr höher als die Produktion der EPS- oder Zellulosedämmung brauchen würde

Sustainability and environmental protection is a big case in a lot of sectors in our community. So as in the construction industry, where a big amount of energy is used which can be saved. The government sets more and stricter laws for thermal insulation to reduce the energy consumption. But also the demand for building materials with better ecologically performance is increasing and now a current matter for the society. Today its not necessary to make a life cycle assessment, but in a few states its prescribed to obtain a funding. Especially materials made out of non-renewable resources have the prejudice to be not as ecological as materials out of renewable resources. That is why in this thesis the insulation materials EPS, cellulose fibers and wood fiber plates are compared about their ecological and economical performance. At first an overview about the actual situation of the insulation market and the climate goals of Austria and the EU is given. Then a wide literature recherche was made to declare the basics of each insulation material and to give an overview about the life cycle assessment. For the comparison three separate buildings were defined, one for each insulation material. Every building is planned in a typical method of construction for the insulation material. Based on these buildings the mass determination of the materials was made to do the calculations and comparisons. For a quantitative statement about the ecological impacts of the insulation, construction method and the additional construction so called Environmental Product Declarations were used. Afterwards a simple cost comparison was made to have a approximately feeling of them. When we look at the results, we can see a pretty good performance of the EPS-insulation. Except of the Global Warming Potential it can keep up with the natural insulations and is even better in some parameters. A look on the heating requirement shows, that the energy which is saved because of the thermal insulation in one year is about as much as the production of the insulation material needs.
Keywords: EPS; Dämmstoffen
EPS; insulation materials
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-123259
http://hdl.handle.net/20.500.12708/7609
Library ID: AC15343674
Organisation: E208 - Institut für Hochbau, Baudynamik und Gebäudetechnik 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

199
checked on Jul 29, 2021

Download(s)

279
checked on Jul 29, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.