Title: Der Einfluss der Nachbehandlungstemperatur auf die physischen und mechanischen Eigenschaften der naturfaserverstärkten alkalisch-aktivierten Flugasche-Mörteln
Other Titles: Influence of curing regime on physical and mechanical properties of alkali-activated natural fibre fly ash mortars
Language: Deutsch
Authors: Németh, Gergely 
Qualification level: Diploma
Advisor: Bölcskey, Elemer 
Assisting Advisor: Merta, Ildikó 
Issue Date: 2019
Number of Pages: 134
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Heutzutage wird ein großer Akzent auf die Reduzierung des CO2-Ausstoßes bei der Herstellung der Baustoffe gelegt. Um den CO2-Ausstoß zu vermindern, suchen Forscher weltweit nach Rezepten für einen umweltverträglicheren Beton. Das aktuelle Forschungsprojekt zeigt Möglichkeiten im Bereich der Betontechnologie auf, wie der Portlandzement durch alternative Bindemittel zu ersetzen wäre. Um jedoch ein alternatives Bindemittel in somit einem alternativen Beton verwenden zu können, sind detaillierte und tiefgehende Untersuchungen notwendig. Bei diesem Forschungsprojekt wurde der Einfluss der Hanffaser und der Nachbehandlungstemperatur auf die Eigenschaften des alkalisch-aktivierten Mörtels aus Flugasche durch verschiedene Prüfverfahren ausgewertet. Im Allgemeinen wurde festgestellt, dass die faserverstärkten Geopolymere immer eine größere Porosität, eine größere kapillare und vollständige Wasseraufnahme und eine größere Bruchenergie haben, als die Geopolymere ohne Faserverstärkung. Die Messergebnisse der Biegezugfestigkeitsprüfung und der Druckfestigkeitsprüfung zeigten, dass der positive Einfluss der Faserverstärkung nicht eindeutig ist. In Bezug auf die Nachbehandlungstemperatur kann die folgende Aussage getroffen werden: wenn die Nachbehandlungstemperatur steigt, erhöhen sich die vollständige Wasseraufnahme, die Porosität, die Druckfestigkeit, die Bruchenergie und die Biegezugfestigkeit aber es vermindert sich die kapillare Wasseraufnahme.

Nowadays, the reducing of CO2-emissions in the manufacture of building materials are strongly emphasized. To reduce CO2-emissions, scientist research for recipes of more environmentally friendly concrete around the world. The current research project shows possibilities in the field of concrete technology to replace Portland cement with alternative binders. However, detailed and in-depth researches are necessary to use an alternative binder. In this research project the influence of curing regime on physical and mechanical properties of alkali-activated natural fiber fly ash mortars was evaluated. In general, it has been found that the fiber reinforced geopolymers always have higher porosity, higher capillary and total water absorption, and greater fracture energy than the non-fiber reinforced geopolymers. The results of the bending flexuraland compressive tests showed that the positive influence of the fibre reinforcement of these is not obvious. About the curing temperature the following statements can be made: if the curing temperature increases, the porosity the total water uptake, the compressive strength, the fracture energy and the flexural tensile strength increases too.
Keywords: alkalisch-aktivierten; Flugasche-Mörteln
Alkali activated mortar; natural fibre; curing regime
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-123234
http://hdl.handle.net/20.500.12708/7614
Library ID: AC15343546
Organisation: E207 - Institut für Werkstofftechnologie, Bauphysik und Bauökologie 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

30
checked on Jul 18, 2021

Download(s)

40
checked on Jul 18, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.