Title: Informationsmanagement im BIM-Prozess von der Planung, über den Baubetrieb bis zum Facility Management
Other Titles: Information management in the BIM-process, from the planning and construction phase to the facility management
Language: Deutsch
Authors: Kern, Andreas 
Qualification level: Diploma
Advisor: Goger, Gerald 
Assisting Advisor: Piskernik, Melanie 
Issue Date: 2019
Number of Pages: 190
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Sowohl in neuer Literatur, als auch auf zahlreichen facheinschlägigen Veranstaltungen wird das Thema Building Information Modelling (BIM) als Antwort der Bauindustrie auf die Herausforderungen der Digitalisierung angepriesen. Um zukünftig die gesamte Wertschöpfungskette von Bauprojekten digital abbilden zu können, braucht es in einem digitalen Gebäudemodell große Mengen an Daten. Diese beinhalten neben den Gebäudeelementen auch die dazugehörigen alphanumerischen Informationen und Prozessdefinitionen. In dieser Arbeit wird das Thema des Informationsmanagements in allen Projektphasen eines BIM-Projektes näher betrachtet. Dafür werden zunächst die wichtigsten theoretischen Grundlagen der BIM-Methode erläutert und die rechtlichen Rahmenbedingungen beschrieben. Da es in aktuellen Bauprojekten zu verschiedensten Zusammensetzungen an Projektbeteiligten kommt, ist die in einem Projekt verwendete Software sehr vielfältig. Aus diesem Grund liegt der Fokus dieser Arbeit auf der Arbeitsweise „open BIM“, welche softwareunabhängige Standards und Dateiformate zum Datenaustausch voraussetzt. Im Detail betrachtet wird dabei der internationale IFC-Standard. Sowohl der generelle Aufbau des Standards und der aktuelle Stand der Entwicklungen, als auch die zukünftigen Möglichkeiten mit IFC-Dateien werden beschrieben. Als Ergänzung zum IFC-Standard werden neue Möglichkeiten der Projektkommunikation mit BIM, der österreichische Merkmalserver und die Einbindung der vorhandenen Standards in aktuelle Software erläutert. Die Betriebsphase ist die mit Abstand längste im Lebenszyklus eines Gebäudes, weshalb aus dem Betrieb spezielle Anforderungen an BIM-Modelle gestellt werden. Diese werden in Kombination mit den aktuell im Facility Management vorhandenen Datenstrukturen dargelegt. Auf Basis der vorhandenen Standards und den Anforderungen aus dem Betrieb wird der BIM-Prozess in den einzelnen Projektphasen detailliert beschrieben. Der Fokus liegt dabei auf den neuen Aufgaben der Projektbeteiligten, die durch die neue BIM-Arbeitsweise entstehen. Dafür werden ein beispielhaftes BIM-Projektorganigramm und die Entwicklung der Datenmodelle de-finiert. Diese Arbeit dient als Grundlageninformation um aktuelle Entwicklungen der BIM-Standards objektiv zu beurteilen. Gleichermaßen können die Ergebnisse der Arbeit als Basis für die Er-stellung von projektoder unternehmensinternen Standards für das Informationsmanagement im BIM-Prozess verwendet werden.

The topic of Building Information Modelling (BIM) as the answer of the construction industry to the challenges of digitization is being praised both in new literature and at numerous events of the building industry. In order to be able to digitally map the entire value-creation chain of construction projects in the future, a large amount of data is required to describe the building elements and associated processes of a digital building model. In this thesis, the topic of information management in all project phases of a BIM project is considered in detail. First, the most important theoretical foundations of the BIM method are explained, and the legal framework is described. Due to the fact that project partners are in-volved in a wide variety of compositions in current construction projects, the software used in a project is also very diverse. For this reason, the focus of this work is on the "open BIM" method, which requires software-independent standards and file formats for data exchange. In this thesis the international IFC standard is considered in detail. The general structure of the standard, the current state of development, as well as future possibilities with IFC files are described. In addition to the IFC standard, new possibilities of project communication with BIM, the Austrian “Merkmalserver” and the integration of existing standards into current software are explained. The operating phase is by far the longest in the lifecycle of a building, so the Facility Manage-ment demands special information in BIM models. These are presented in combination with the currently available data structures in Facility Management. Based on the existing standards and the requirements from the operation, the BIM process is finally presented in detail in the individual project phases. The focus is on the new tasks of the project participants, which are created by the new BIM working method. For this an exemplary BIM project organization chart and the development of the data models are defined. This thesis serves as basic information to objectively assess current developments of BIM standards. Similarly, the results of the thesis can be used as the basis for the creation of project or company standards for information management in the BIM process.
Keywords: BIM; Informationsmanagement; Merkmale; IFC; BCF; Merkmalserver; AIA; BAP; BIM-Software; BIM-Rollen; Fachmodelle; Projektphasen; BIM-Prozessablauf
BIM; information management; properties; IFC; BCF; IDM; BEP; BIM software; BIM roles; sub models; project phases; BIM process flow
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-123454
http://hdl.handle.net/20.500.12708/7628
Library ID: AC15343630
Organisation: E234 - Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

164
checked on Jun 18, 2021

Download(s)

483
checked on Jun 18, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.