Title: Baulücken- und Hofbebauung in Wien-Margareten. Die Ökonomie der Mittel als architektonisches Prinzip
Other Titles: Infill and Courtyard in Vienna-Margareten. Economy of Means as Architectural Prinziple
Language: Deutsch
Authors: Punz, Markus 
Qualification level: Diploma
Advisor: Hasler, Thomas 
Assisting Advisor: De Chiffre, Lorenzo 
Issue Date: 2019
Number of Pages: 129
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Die Diplomarbeit mit dem Titel „Baulückenund Hofbebauung in Wien-Margareten. Die Ökonomie der Mittel als architektonisches Prinzip“ ist eine zweigeteilte, in sich aufbauende Arbeit, welche in eine theoretische Forschung und in einen Entwurf gegliedert ist. Im ersten Teil wird der Begriff „Ökonomie der Mittel“ definiert und mit Alison und Peter Smithsons architektonischer Haltung und zwei ausgewählten Werken in Verbindung gebracht. Grundund Ausgangslage der Forschung bildete ein Buchbeitrag von Peter Salter mit dem Titel die „Ökonomie der Mittel“. Dieser Text wurde in der Publikation „Sergison Bates architects, Brick-work: Gewicht und Präsenz“ herausgegeben. Er wurde von mir als Werkzeug verwendet, um mögliche Potenziale und Widersprüche der „Smithsons Ökonomie der Mittel“ aufzuzeigen und in weiterer Folge Neues und Nützliches für das eigene Entwurfsprojekt zu entdecken. Der zweite Teil der Arbeit ist ein Wohnbauentwurf in Wien-Margareten. Schwerund Ausgangspunkt der Arbeit bildete das Aufspüren vorhandener Potenziale des Kontexts und deren Übersetzung in ein architektonisches Prinzip. Der Kontext bezieht sich hier nicht nur auf den physischen Ort, sondern es geht auch darum, zeitgenössischen und substanziellen Ansprüchen der Architektur gerecht zu werden.

The diploma thesis “Infill and Courtyard Building in Vienna-Margareten. Economy of Means as an Architectural Principle“ is divided into a theoretical research and an architectural draft. In the first part the term "Economy of Means" is defined and associated with Alison and Peter Smithson's architectural attitude and two selected works. The basis of the research was a book contribution by Peter Salter with the title "The Economy of Means". This text was published in the book "Sergison Bates architects, Brick-work: thinking and making". It was used as a tool to figure out potentials and contradictions of "Smithson's Economy of Means" and to discover new and useful things for my own design project. The second part of this paper is a housing project in Vienna-Margareten. The main focus and star ng point was to discover existing potentials of the context and their translation into an architectural principle. Context refers not only to a place, it is also about to fulfil contemporary and substantial demands of architecture.
Keywords: Wohnbau; Blockrand; Smithson
Housing; Urban Block; Urban Reneval; Alison Smithson; Peter Smithson
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-124294
http://hdl.handle.net/20.500.12708/8483
Library ID: AC15355649
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

68
checked on May 12, 2021

Download(s)

174
checked on May 12, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.