Title: Kadiköy Fährenstation und Umgebung
Other Titles: Kadikoy Coast - New planning
Language: Deutsch
Authors: Eroglu, Emre Can 
Qualification level: Diploma
Advisor: Illera, Christa 
Issue Date: 2015
Number of Pages: 84
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Der Bezirk Kadiköy gewährleistet die Verbindung zwischen dem Asienteil und Europateil, mittels öffentlicher Verkehrsmittel. Die bedeutendste Station im Asien Teil ist Kadiköy. Verkehrsmittel, wie Fähren, Busse oder U-Bahnen von Europa, haben in Kadiköy die wichtigste Anlegestelle. Aus diesem Grund hat dieser Ort einen Stellenwert wie eine Bosporus Brücke. Dieses bringt Vor- und Nachteile für den Bezirk. Der aktuelle Verkehr wurde vor 40 Jahren geplant und erbaut, dieser kann die heutigen Verkehrsverhältnisse nicht decken. Das größte Problem ist die Entstehung einer bestehenden Straße die eine Trennung zwischen Stadt und Meer entwickelt hat. Somit geht die Verbindung zum Meer verloren. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Hauptverkehrsachse. Diese wird in ein anderes Höhenniveau geplant. Die Hauptverkehrsachse, die zwischen Stadt und Meer liegt, ist in diesem Projekt unter dem Nullbereich. Somit wird die Küste zu einer ununterbrochenen Fußgängerzone. Die vorhandenen Fährenstationen und Hauptplätze werden neu geplant. Zusätzlich werden Haupt- und Nebenstraße, der Stadt, bis zum Meer erweitert und eine Verbindung zwischen Mensch und Meer gewährleistet. Zwischen den Verbindungswegen werden Grünräume und Rekreationsplätze geplant.

Kadiköy District serves as a bridge between European and Asian Side of Istanbul, standing as the main hub and most frequented transit station of the public transportation vehicles. This crucial position brings along a number of disadvantages as well as advantages. Rihtim Avenue and Kadiköy Square, that were planned way back forty years ago, cannot meet the present-day needs. The uppermost handicap of Kadiköy being a transportation hub is that it interferes with the unity of the sea and the land. In this project, populous traffic along the Kadiköy shore is moved underground and the shore is wholly and uninterruptedly pedestrianized. Existing coast buildings and urban attractions were replanned. Facilitating smooth extension of the primary and secondary roads to the seaside, a relationship between people and coastal sea is established. Areas located along the link roads are utilized as greenfield sites and recreational areas.
Keywords: Kadiköy; Istanbul Fährenstation
Kadikoy Coast; New planning
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-82124
http://hdl.handle.net/20.500.12708/9225
Library ID: AC12317262
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:

Show full item record

Page view(s)

6
checked on Apr 9, 2021

Download(s)

65
checked on Apr 9, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.