Title: Citizen Science und Lärm: Eine Modulentwicklung für Sekundarstufe II zu Lärmbewusstsein und Partizipation in der Lärmkartierung
Language: Deutsch
Authors: Missoni-Steinbacher, Eva-Maria 
Keywords: Citizen Science; partizipative Lärmkartierung; Wissenschaftskommunikation; Lärmbewusstsein
Citizen Science; participatory noise mapping; scientific communication; noise awareness
Advisor: Berger, Martin  
Assisting Advisor: Kirchberger, Christoph 
Issue Date: 2020
Number of Pages: 162
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Die Masterarbeit befasst sich mit den physikalischen Grundlagen von Lärm, dessen gesundheitliche Auswirkungen auf den Menschen sowie seiner Messbarkeit. Es werden traditionelle sowie partizipative Ansätze in der Lärmkartierung besprochen. Die Möglichkeiten sowie Vor- und Nachteile von Citizen Science basierter Lärmdatenerfassung werden theoretisch diskutiert und praktisch erprobt.In der Folge wird ein Citizen-Science-orientiertes Modul entwickelt, das SchülerInnen des Sekundarstufe II einen bewusstseinsbildenden (und vielleicht auch motivierend-aktivierenden) Zugang zur Lärmthematik und dem Wert von Citizen Science bietet. Die Vermittlungsmethode baut dabei auf digitale Geomedien und einen explorativ-partizipativen didaktischen Ansatz.Da quasi jede/r Erfahrungen mit Lärm macht, werden Alltagserfahrungen der TeilnehmerInnen als Ausgangsbasis eines gemeinsamen Verständnisses angenommen. Inhaltlich wird nicht nur das Phänomen Lärm in seiner physikalischen Messbarkeit, sondern auch die gesundheitliche Relevanz und subjektive Prägung von Lärmwahrnehmung besprochen.Aufbauend auf das „Erfolgserlebnis“ selbst an einer Lärmkartenerstellung mitzuwirken wird der Wert von Citizen Science Beiträgen für Forschung und Gesellschaft hervorgehoben, aber auch für Bias sensibilisiert, die bei Datenerhebung oder Erkenntnisgewinnung auftreten können.

The master thesis deal with the physical principles of noise, health effects of noise on humans and noise assessment. Traditional as well as participatory approaches in noise mapping are covered. Possibilities, advantages and disadvantages of citizen science based noise measurements are discussed theoretically as well as in practical testing. Subsequently, a citizen science oriented module is developed aiming at raising consciousness (and maybe even motivating) towards the topic noise and the value of citizen science for pupil of upper secondary education. The teaching methods are based on digital geomedia and an explorative-participatory didactical approach.As almost every person has experienced noise, everyday experiences of the pupils are dealing as starting point for a common understanding. Regarding the content of the module, noise is introduced as physically measurable phenomenon, but also its health impact and subjective perception is of concern.Building of a feeling of cusses when contributing to noise mapping, the value of citizen science contribution for research and society is stressed. Nevertheless, awareness for bias, which might emerge at several points of noise measurements and knowledge production is raised.
URI: https://doi.org/10.34726/hss.2020.79624
http://hdl.handle.net/20.500.12708/16208
DOI: 10.34726/hss.2020.79624
Library ID: AC16073947
Organisation: E280 - Institut für Raumplanung 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Show full item record

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.