Title: Bauen mit Mehrwert : die Architektur der offenen Stadt : the architecture of the open city
Language: Deutsch
Authors: Kuttner, Peter 
Qualification level: Diploma
Advisor: Lu, San-Hwan 
Issue Date: 2019
Number of Pages: 187
Qualification level: Diploma
Abstract: 
Ziel der vorliegenden Masterarbeit ist es, eine Architektur zu finden, die den vom Verwertungsdruck belasteten Boden und die Bedürfnisse einer aktivierten Stadtgesellschaft vereint. Zu Beginn zunächst die Institutionen und Konzepte der lokalen Stadtentwicklung Wiens vor. Vertiefend werden Konzepte der offenen Stadt, die Zugänglichkeit von öffentlichem Raum und die Stadt als gemeinschaftliches Gut untersucht. Begleitet werden diese Analysen von Praxisbeispielen. Ziel der Untersuchung ist es, daraus Handlungsanweisungen für eine Architektur der offenen Stadt abzuleiten. Der zweite Teil der Arbeit widmet sich der Anwendung dieser Handlungsanweisungen anhand eines architektonischen Entwurfs. Es folgt eine Bauplatzanalyse und Bebaubarkeitsstudie des Standorts Gleisharfe Große Ungarbrücke in der Schutzzone Wiens, sowie eine Analyse aktueller Hotelentwicklungen. Der Entwurf beantwortet die Frage nach dem Mehrwert mit der Typologie des Hofhauses mit öffentlich zugänglichen Flächen und nutzungsoffener Konstruktion. Die Obergeschoße dienen Großteils kommerzieller Unternehmungen in Form von Hotelund Bürofunktionen. Das Erdgeschoß jedoch, ist fast vollständig vom Verwertungsdruck befreit und Varianten an sozialen Funktionen gewidmet. Was offene Architektur nicht vermag, nämlich die laufende Gestaltung der offenen Flächen, sowie die Sicherstellung der Zugänglichkeit Aller, wird von einem unabhängigen Kuratoren-Gremium organisiert. Ergebnis ist ein Gebäude, das mit der Stadt verschmilzt und Synergien zwischen kommerziellen Absichten und öffentlichen Interessen ermöglicht.

The aim of this master's thesis is to find an architecture that combines real estate burdened by the pressure of exploitation and the needs of an activated urban society. At the beginning, the institutions and concepts of local urban development in Vienna are presented. In further course, concepts of the open city, the accessibility of public space and the city as a common good are examined. These analysis are accompanied by practical examples. The aim of the investigation is to derive instructions for an architecture of the open city. The second part of the thesis deals with the application of these instructions on the basis of an architectural design. This is followed by a building site analysis and building feasibility study of the "Gleisharfe Große Ungarbrücke" site in Vienna's protection zone, as well as an analysis of current hotel developments. The design answers the question of added value with the typology of the courtyard house with publicly accessible areas and open-ended construction. The upper floors mostly serve commercial activities such as hotel and office functions. The ground floor, however, is almost completely freed from exploitation pressure and dedicated to a variety of social functions. What open architecture can not do, namely the ongoing design of open spaces, as well as ensuring the accessibility of all, is organized by an independent committee of curators. The result is a building that blends with the city, creating synergies between commercial intentions and public interests.
Keywords: Stadt; Hotel; Öffentlichkeit
Urban; Hotel; Public
URI: https://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubtuw:1-127540
http://hdl.handle.net/20.500.12708/1740
Library ID: AC15410842
Organisation: E253 - Institut für Architektur und Entwerfen 
Publication Type: Thesis
Hochschulschrift
Appears in Collections:Thesis

Files in this item:


Page view(s)

84
checked on Jul 19, 2021

Download(s)

168
checked on Jul 19, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in reposiTUm are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.